Liebe Musikfreunde,

 

 

was war das für ein Sommer! Mit Blumen im Haar und Liebe im Herzen.

Scott McKenzie sang ihm seine Hymne: „If you’re going to San Francisco,

be sure to wear some flowers in your hair. If you come to San Francisco, Summertime will be a love-in there“. Die Menschen tanzten auf den Straßen. Schwarze und Weiße. Rote und Gelbe. Unterschiedliche Hautfarben waren

kein Grund mehr, sich gegenseitig abzulehnen. Unterschiedliche Religionen auch nicht. Mitgefühl und Toleranz wurden neu entdeckt und gelebt.

Protestiert wurde gemeinsam gegen den Krieg in Vietnam, gegen jeden

Krieg. „All you need is love, all you need is love. All you need is love, love, love is all you need“. Hoffnung kam auf, dass die Welt von morgen eine bessere sein wird als die Welt, wie sie bisher war. Gerechter. Friedlicher. Glücklicher. Demokratischer. Weltoffener. Was war das für ein Sommer,

dieser Sommer 1968?

 

50 Jahre später, im Sommer 2018, schrien auf dem Dresdner Altmarkt

hiesige Bürger „Absaufen! Absaufen!“ und meinten damit nicht nur die Menschen, die im Mittelmeer um ihr Leben schwimmen, sondern auch die Helfer der Dresdner »Mission Lifeline«, die mit ihrem Rettungsschiff unter-

wegs waren, um Menschen vorm Ertrinken zu retten.
Was war das für ein Sommer, dieser Sommer 2018? Welche Menschen

prägen dieses Jahr? An wen wird man sich in 50 Jahren erinnern, wenn wir selbst nicht mehr sind? Das frage ich mich. Und ich weiß:

Es liegt nur an uns selbst.

 

Zurück ins ferne San Franzisko. Dort sagte kürzlich Gavin Newson (amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei, seit 2004 Bürger-

meister der Millionenstadt, der im Juni 2018 die Gouverneurs-Vorwahlen

in Kalifornien gewonnen und mithin gute Chancen hat, dort der nächste Regierungschef zu werden): „Wir tolerieren nicht nur, wir zelebrieren die Unterschiedlichkeit der Menschen. Denn die Vielfalt in der Gesellschaft ist Zeichen und Ausdruck unserer Stärke. Unser Land verdankt seine Kraft

seiner Kreativität, seinem Erfindungsreichtum und seiner Weltoffenheit.“  
Weltoffenheit: Diesem Gedanken hat sich auch diese Konzertreihe verschrieben. Wir brauchen sie wie Luft zum Atmen.


In den kommenden drei Monaten erwarten wir Musikerinnen und Musiker

aus nahezu 30 Ländern von 5 Kontinenten.
Begrüßen wir sie freundlich in unserer weltoffenen Stadt!            

Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Andreas Grosse   

       

PS: Viele Empfänger haben diese Broschüre bisher mit der Post frei Haus erhalten. Dazu mußte ich Ihre Adresse speichern. Damit ich das gemäß der neuen DSGVO auch zukünftig darf, bitte ich um Ihre Zustimmung per (der gedruckten Ausgabe) beiliegender Postkarte. Einfach ausfüllen und absenden oder bei einem der kommenden Konzerte bei mir abgeben.

Aber nicht vergessen, sonst bleibt der Briefkasten zukünftig leer.

___________________________
 

N  E  W  S

___________________________

 

12.11.2018

Die neue Konzert- und Ver-

anstaltungsbroschüre, gültig

für die Monate DEZ 18 - FEB 19,

ist erschienen und wird in diesen Tagen versendet sowie in Dresden und darüber hinaus zur Auslage gebracht.

Wenn auch SIE diese Broschüre auf dem Postweg erhalten möchten, so schreiben Sie eine mail an info@mzdw.de

Anzeigenanfragen und -wünsche für diese kommende Ausgabe MÄRZ - JUNI 19 senden Sie bitte per mail an info@mzdw.de 

__________________________

 

Der FOLKER wird ZWANZIG.

Wir gratulieren!

Aus diesem Anlaß durfte ich einen kleinen Beitrag schreiben. Den gibt es hier:

_______________________

 

20.04.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

_______________________

 

30.01.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

 

___________________________

 

08.11.2016

Straßengezwitscher e.V. und ScottyScout veröffentlichen

"ORTE DER DEMOKRATIE IN DRESDEN" - der etwas andere Dresdner Stadtführer.

Mit dabei: MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN

Wer es nachlesen will -

Klick aufs Bild!

 

___________________________

 

 

08.08.2016

Bei cybersax hat der in seine schwedische Heimat zurückgekehrte STEFAN JOHANSSON einen Abschiedsgruß hinterlassen, wobei er auch diese Konzertreihe erwähnt.

Klick aufs Foto:

"Es gibt natürlich einige Höhepunkte, aber „Musik zwischen den Welten“, die Konzertreihe von Andreas Grosse war immer ein Fest und was ganz Besonderes.

Außerdem ist es die beste Weltmusikreihe, die Deutschland zu bieten hat und es war für mich eine Ehre, dort auftreten zu dürfen."

 

Danke, Stefan, für die freundlichen Worte!
Die Freude und die Ehre, Dein Dresdner Konzertveranstalter zu sein, liegt ganz bei mir.

 

___________________________

 

01.10.2015

Die neue SAX ist da - mit

einem Artikel zu "10 Jahre

"Musik zwischen den Welten"

Und hinten im Heft gibt es das Plakat "Mein Name ist Mensch!" - Find ich toll!

Herzlichen Dank an die SAX!

___________________________

 

18.09.2015

Die zweite Auflage des Plakats Mein Name ist Mensch ist erschienen. Mit dabei sind nahezu alle Künstler, die bis Jahresende 2015 bei MZDW musizieren.

Die Plakate werden bei den Konzerten zur Mitnahme ausgelegt. Um eine Spende

wird dringend gebeten - diese kommt der Arbeit des Hilfsvereins ARCHE NOVA zugute.

___________________________

 

15.03.2015

Als Reaktion auf die politische Situation in Dresden entwickelte ich Ende letzten Jahres unten stehendes Plakat.

 

Die erste Auflage in Höhe von 1.000 Exenmplaren war schnell vergriffen. Zu Beginn der neuen Saison wird es eine zweite Auflage geben.

__________________________

 

 

07.03.2014

Zur Eröffnung der Ausstellung "Das neue Deutschland -

Von Migration und Vielfalt" im Deutschen Hygiene-Museum Dresden sprach Dresdens Oberbürgermeisterin Helma

Orosz in ihrem Grußwort u.a.:


"Beispiele für ein gelungenes Miteinander gibt es jede Menge..." Die dann folgende Aufzählung einiger integrativ wirkender Projekte endet mit:
"Und so hat die Konzert-

reihe MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN das wohl treueste Stammpublikum."


Fein!

Dieser Blumenstrauß geht an SIE - an das nicht nur treueste, sondern auch freundlichste, interessierteste und überhaupt beste Publikum, welches man nur haben kann ;-)
__________________________

 

29.08.2013
Interview aus den DRESDNER NEUESTE NACHRICHTEN
 

__________________________

 

05.11.2012

Laut Einschätzung der Musikzeitschrift FOLKER (Ausgabe 11/12 2012) präsentiert MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN "seit Jahren das beste Welt- und Folkmusik-

programm Deutschlands".  

 

Danke für die Blumen!

Der Artikel schließt mit dem

etwas tapsig formulieren Aufruf

"... wenn Ihr in der Dresdner

Kante seid, die Konzerte besuchen!"

 

Das ist sicher keine schlechte Idee, der ich mich hiermit gern anschließen möchte ...

___________________________

 

      MEIN NAME IST MENSCH.

Klick auf das Bild!

___________________________


Start dieser homepage:
01.07.2012

Besucher seitdem: