Die Musiker:
HOLLY LOOSE  Gesang
GEORG BAUERSFELD  Piano
STEPHAN KLEMENT  Gitarre
SEBASTIAN MEYER  Drums
SILKE MEYER  Violine | Backgroundgesang
PEGGY HOFFMANN  Backgroundgesang
LOU LIBERTÉ BURCHARDT  Backgroundgesang

 

25 Jahre lang trug Holly Loose, bekannt auch als Interpret der Kultband »Letzte Instanz«, die Idee zu diesem Album in sich.
Und wie es das Sprichwort verspricht: Was lange währt wird gut.

 

2018 war es endlich soweit. Der Musiker, Sänger, Lyriker und Autor legt mit »Melancholia« ein Werk vor, dem man die vielseitigen künstlerischen Fähigkeiten seines Schöpfers ebenso anhört wie die große Sorgfalt und

jede Menge Herzblut, welches alle Beteiligten investiert haben.


In den Rezensionen hoch gelobt und von den Fans bejubelt feierte das
Konzeptalbum bei den »Wacken Winter Nights« am 23. Februar 2019 seine Konzert-Premiere.

 

Das Album wie auch das Konzertprogramm glänzt mit Covern und Eigenkompositionen, denen gemeinsam ist, dass sie Sprache und Musik auf überaus stimmige Weise miteinander verbinden und in Einklang bringen.

Die ausgewählten Lyriks sind wesentlich für die Songs, sie geben ihnen ihre spezielle und oft tiefe Bedeutung.
Allein mit seinem sensiblen und wissenden Gefühl für Sprache gelingt es

ihm, beispielsweise Wolfsheims "Kein Zurück" und Karats "Schwanenkönig" gänzlich neue Bedeutungsebenen zu erschließen.


Mit dem Klassiker "John Maynard" vertont er die bekannte Ballade Theodor Fontanes in kongenialer Art, bringt uns die Geschichte um den aufopferungs-

vollen Helden nah und damit auch in die Jetzt-Zeit. Das dazugehörige Video erlebt bei youtube gehörige Beachtung und bringt möglicherweise auch so manchem Schüler den Klassiker abseits der Schulbänke nah. 

 

 

In seinen Eigenkompositionen taucht Holly Loose tief in die gar nicht immer

so leuchtende Zauberwelten der Kindheit, spürt der Vergänglichkeit der Dinge nach und fragt, ob und was nach dem Leben noch kommen könnte.

Einige hören und spüren da Ähnlichkeiten mit der Musik Leonard Cohens oder dem Alterswerk von Johnny Cash. Auch Tom Waits wurde da schon erwähnt.

 

Mit seinem ersten Solo-Album »Melancholia« gelingt Holly Loose eine berührende und ernstzunehmende Hommage an die Schwermut.


Jetzt geht der Interpret gemeinsam mit einigen engen Freunden und Wegbegleitern mit diesem Werk auf Tour. Unterstützt unter anderem vom unverwechselbaren Violinenklang von Silke Meyer (vielen noch bekannt als "Frau Schmitt" von »Subway to Sally«), dazu Piano, Gitarre und Drums sowie zwei wunderbaren Background-Sängerinnen, versprechen sie einen wunderbaren Konzertabend, der nicht nur musikalisch überzeugt, sondern auch einen zum Innehalten, zum Nachdenken, zum Träumen.

 

 

 

 

Tickets im Vorverkauf:
Normalpreis: 16,00 | 18,00 | 20,00 | 22,00 €

ermäßigt für Berechtigte: 12,00 | 14,00 | 16,00 €
ermäßigt für Kinder (6 - 15 Jahre): 9,00 | 10,00 | 11,00 €

(Nur in Begleitung erwachsener Betreungspersonen)

 

Ermäßigungsberechtigt
sind Menschen
ohne Einkommen durch Arbeit: 

Schüler | Studenten | Rentner | Arbeitslose | Hartz IV-Empfänger
Dresden-Pass-Inhaber | Schwerbehinderte ab 70 Grad
Der Anspruch muss durch ein Dokument beglaubigt werden.

 

Die durch den Ticketanbieter erhobenen Vorverkaufsgebühren

betragen 10% des Vorverkaufspreises.

Außerdem erhebt der Ticketanbieter pro Bezahlvorgang (egal, ob für ein

oder mehrere Tickets) eine einmalige Servicegebühr von 2 Euro.

Es lohnt sich also, bei einer Bestellung mehrere Tickets zu erwerben.

 

Tickets an der Abendkasse:
Normalpreis: 20,00 | 22,00 | 24,00 | 26,00 €

ermäßigt für Berechtigte: 14,00 | 16,00 | 18,00 | 20,00 €
ermäßigt für Kinder (6 - 15 Jahre): 10,00 | 11,00 | 12,00 | 13,00 €
(Nur in Begleitung erwachsener Betreungspersonen)

 

___________________________

A K T U E L L E S

___________________________

 

Liebe Fans und Freunde

von David Munyon,

 

die vom Künstler selbst editierte "David-Munyon-Official-Bootleg-Collection" bekommt Zuwachs:

Soeben erschiene ist "Vol. 3".

Die umfasst als Doppel-CD mit einer Gesamtlänge von 135 Minuten (!) erstmals ein komplettes Konzert:

jenes von 2012 in der Dresdner Dreikönigskirche.

Einen kleinen Teil der Auflage habe ich mir vom Manager des Künstlers senden lassen, um sie hier den damaligen Konzertbesuchern, David Munyons Fans und Freunden zu offerieren.

 

Die Setlist ist für Davids Verhältnisse (er spielte ja nie zweimal das gleiche Konzert) durchaus ungewöhnlich:
Einige unveröffentlichte und viele extrem selten live gespielte Songs, zwei tolle Coverversionen und einige der schönsten Songs aus Davids dicken Songbüchern.

 

Reinhören? Geht mit Klick

auf das Coverfoto oben.

 

Bei Interesse :

mail an info@mzdw.de

__________________________
 

12.11.2019

 

Die neue Konzert- und Veranstaltungsbroschüre

für den Herbst ist grad erst erschienen, da beginnt bereits die Arbeit an der kommenden Ausgabe für das Frühjahr.
Untenstehend ein erster Entwurf.

Erscheinen wird sie vorauss.

am 10. Februar 2020

 

Anzeigenanfragen & -wünsche für diese kommende Ausgabe senden Sie bitte per mail an info@mzdw.de 

 

__________________________

 

Der FOLKER wird ZWANZIG.

Wir gratulieren!

Aus diesem Anlaß durfte ich einen kleinen Beitrag schreiben. Den gibt es hier:

_______________________

 

20.04.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

_______________________

 

30.01.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

 

___________________________

 

08.11.2016

Straßengezwitscher e.V. und ScottyScout veröffentlichen

"ORTE DER DEMOKRATIE IN DRESDEN" - der etwas andere Dresdner Stadtführer.

Mit dabei: MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN

Wer es nachlesen will -

Klick aufs Bild!

 

___________________________

 

01.10.2015

Die neue SAX ist da - mit

einem Artikel zu "10 Jahre

"Musik zwischen den Welten"

Und hinten im Heft gibt es das Plakat "Mein Name ist Mensch!" - Find ich toll!

Herzlichen Dank an die SAX!

___________________________

 

18.09.2015

Die zweite Auflage des Plakats Mein Name ist Mensch ist erschienen. Mit dabei sind nahezu alle Künstler, die bis Jahresende 2015 bei MZDW musizieren.

Die Plakate werden bei den Konzerten zur Mitnahme ausgelegt. Um eine Spende

wird dringend gebeten - diese kommt der Arbeit des Hilfsvereins ARCHE NOVA zugute.

___________________________

 

15.03.2015

Als Reaktion auf die politische Situation in Dresden entwickelte ich Ende letzten Jahres unten stehendes Plakat.

 

Die erste Auflage in Höhe von 1.000 Exenmplaren war schnell vergriffen. Zu Beginn der neuen Saison wird es eine zweite Auflage geben.

__________________________

 

 

07.03.2014

Zur Eröffnung der Ausstellung "Das neue Deutschland -

Von Migration und Vielfalt" im Deutschen Hygiene-Museum Dresden sprach Dresdens Oberbürgermeisterin Helma

Orosz in ihrem Grußwort u.a.:


"Beispiele für ein gelungenes Miteinander gibt es jede Menge..." Die dann folgende Aufzählung einiger integrativ wirkender Projekte endet mit:
"Und so hat die Konzert-

reihe MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN das wohl treueste Stammpublikum."


Fein!

Dieser Blumenstrauß geht an SIE - an das nicht nur treueste, sondern auch freundlichste, interessierteste und überhaupt beste Publikum, welches man nur haben kann ;-)
__________________________

 

29.08.2013
Interview aus den DRESDNER NEUESTE NACHRICHTEN
 

__________________________

 

05.11.2012

Laut Einschätzung der Musikzeitschrift FOLKER (Ausgabe 11/12 2012) präsentiert MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN "seit Jahren das beste Welt- und Folkmusik-

programm Deutschlands".  

 

Danke für die Blumen!

Der Artikel schließt mit dem

etwas tapsig formulieren Aufruf

"... wenn Ihr in der Dresdner

Kante seid, die Konzerte besuchen!"

 

Das ist sicher keine schlechte Idee, der ich mich hiermit gern anschließen möchte ...

___________________________

 

      MEIN NAME IST MENSCH.

Klick auf das Bild!

___________________________


Start dieser homepage:
01.07.2012

Besucher seitdem: