„Wenn Bach die Nyckelharpa gekannt hätte, hätte er nur noch für dieses Instrument komponiert.“   | Marco Ambrosini


„Die Nyckelharpa ist nicht länger ein verschwindendes Relikt aus einer kleinen Region von Schweden, sondern eine lebendige Kraft im Chor der Musik aus verschiedenen Teilen der Welt."   | Prof. Dr. Jan Ling

 

 

„bach-transparent“ ist ein Konzert mit Instrumenten, die es zu Bachs Zeiten so nicht gegeben hat. Sowohl die Schlüsselfidel, in ihrer Heimat Schweden "Nyckelharpa" genannt, die in ihrer heutigen Form erst seit ein paar Jahren wieder in der (hauptsächlich Folk-) Musik zu finden ist, als auch die akustische Stahlseiten-Gitarre sind Instrumente, die in ganz anderen Musikrichtungen beheimatet sind.


Die Nyckelharpa-Spielerin Caterina Other und der Gitarrist Frieder Zimmermann spielen zusammen bei TWORNA, einem Trio, dass sich einer zeitgemässen Interpretation deutscher Folkmusik verschrieben hat.

Als Duo spielen sie in unterschiedlichen Zusammenhängen Musik von Bartok, Satie, alte Musik und eigene Kompositionen.

 

Für dieses einmalige Konzert haben sie sich mit Marco Ambrosini zusammen getan, einem der weltbesten Nyckelharpa-Virtuosen.

Zu dritt werden sie ein Repertoire zur Aufführung bringen, in dem Wert darauf gelegt wird, Bachs Musik transparent und zart zu interpretieren. Dabei werden neben den Ensemblestücken aus unterschiedliche Solos und Duos erklingen.

 

Das Konzert, als Kooperation zwischen BACHFEST 2016 und MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN, vereint die Intentionen beider Veranstaltungsformate: Bachs zeitlos erscheinende Kompositionen als zeitgemäße, wahrhaftig lebendige Musik zwischen den Welten.

 

 

D i e  M u s i k e r.

 

Marco Ambrosini (geb. 1964) arbeitet als Komponist, Solist und als Mitglied verschiedener Ensembles für Alte Musik, Barockmusik und Zeitgenössische Musik, unter anderem bei "Studio Katharco" und "Ensemble Oni Wytars" (Deutschland), "Els Trobadors" (Spanien), "Ensemble Unicorn", "Ensemble Accentus", "Clemencic Consort", "Armonico Tributo Austria" (Österreich), "Ensemble Kapsberger" (Rolf Lislevand, Norwegen), "L'Arpeggiata" (Christina Pluhar, Frankreich), mit Michael Riessler und Jean-Louis Matinier.

1994 spielte er Barock-Konzerte für die Moskauer Philharmonie
als Nyckelharpa-Solist mit dem Ensemble "LAD".

Konzerte und Tourneen führten ihn in mehr als 25 Staaten.

Seine Diskographie enthält über 110 CDs.

Caterina Other (geb.1971) kam schon als Kind in den Genuss einer fundierten musikalischen Grundausbildung an der Violine.

Als Absolventin der Europäischen Nyckelharpa Fortbildung an der Akademie Burg Fürsteneck gibt sie Kurse für Nyckelharpa und wirkt in verschiedenen Projekten für Frühe Musik und Folkmusic mit, u.a. be "Tworna", "Strömkarlen" und dem "NyckelharpaQuartett".

 

Frieder Zimmermann, (geb. 1972) in Leipzig, studierte Musikwissenschaft an der TU Dresden und Komposition an der Musikhochschule Carl Maria von Weber. Er ist freischaffend als
Zimmermann betreibt das "TonStudio Quohren MPG", arbeitet u.a. mit der Dresdner "Cie. Freaks und Fremde" und der Dresdner Animationsfilmfirma "Balancefilm" als Sounddesigner und Komponist. Außerdem ist er Produzent zahlreicher Hörspiele und arbeitet als Musiker sowohl solistisch als auch in verschiedenen Ensembles.

Seit 1991 ist er bei der internationalen Gitarrenschule "Guitar Craft"
und spielt seitdem Gitarren im "New Standart Tuning" und beschäftigt sich dabei auch intensiv mit der Übertragung von Bachs Musik auf diese Art der Gitarren.

 

 

Das (vorraussichtliche) Programm:


Gitarre und 2 Schlüsselfideln:

Präludium 24 aus dem wohltemperierten Klavier
Air aus der 3. Orchestersuite


Solo Schlüsselfidel:
Peter Pechmann Präludium (Frieder Zimmermann)
Bach Improvisation

Solo Gitarre:
Suiten für Violoncello: Suite 1 komplett ,

Präludium Suite 2, Suite 3, Suite 5

2 Schlüsselfideln:
Inventionen
aus dem Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach

 

 

Eintritt:

Vorverkauf: 12,00 € | 14,00 € | 16,00 €

ermäßigt für Berechtigte um 4,00 €

Abendkasse: 14,00 € | 16,00 € | 18,00 €

ermäßigt für Berechtigte um 4,00 €

 

Kombicket für die beiden Konzerte

30.09. MARCO AMBROSINI TRIO "Bach transparent"

03.10. TWORNA "Kein schöner Land"

Vorverkauf: 20,00 € | 22,00 € | 24,00 €

ermäßigt für Berechtigte um 4,00 €

 

(Ermäßigungsberechtigt sind Menschen ohne eigenes Einkommen durch

Arbeit oder Rente: Schüler | Studenten | Arbeitslose | Hartz IV-Empfänger | Dresden-Pass-Inhaber | Schwerbeschädigte ab 70%)

 

Vorverkauf:

zuzügl. 10% Vorverkaufsgebühren: 

___________________________
 

N  E  W  S

___________________________

 

06.12.2017

Seit eben ist es amtlich:
PIPPO POLLINA kommt am Sa. 14.04. nach Dresden.
Noch steht es nicht auf der Konzertübersicht, das wird aber in den kommenden Tagen passieren.

Der Ticketvorverkauf beginnt voraussichtlich am Mi. 13.12.

 

___________________________

 

30.11.2017

Grad eingestellt auf die homepage und in Vorverkauf:

Eines meiner Lieblings-Konzerte ever.

Vormerken und nicht vergessen: Am So. 22.04. kommen AFENGINN nach Dresden.

Ich freu mich wie Bolle!

Mehr Infos: Konzertübersicht.

21.11.2017

Die neue Konzertbroschüre - ist fertig. Gestern haben wir zu Sechst 8 - 12 Stunden lang diese Broschüren in über 5.300 mit Adressausfklebern versehen Umschläge verpackt, heute morgen wurden sie von der "Post Modern" abgeholt und ab morgen werden sie an ebenso viele Abonnenten zugestellt.

Viel Freude beim Lesen!

 

Alle Konzerte für diesen Zeitraum - und einige darüber hinaus - sind auch hier auf der KONZERTÜBERSICHT zu sehen. Einfach unterscrollen.

 

Die Tickets dafür

sind deutschlandweit in zahlreichen Ticketshops und Vorverkauskassen erhältlich. 

Online geht das auch hier.

 

Ich wünsch viel Freude!

 

_______________________

 

20.04.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

_______________________

 

30.01.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

 

___________________________

 

08.11.2016

Straßengezwitscher e.V. und ScottyScout veröffentlichen

"ORTE DER DEMOKRATIE IN DRESDEN" - der etwas andere Dresdner Stadtführer.

Mit dabei: MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN

Wer es nachlesen will -

Klick aufs Bild!

 

___________________________

 

 

08.08.2016

Bei cybersax hat der in seine schwedische Heimat zurückgekehrte STEFAN JOHANSSON einen Abschiedsgruß hinterlassen, wobei er auch diese Konzertreihe erwähnt.

Klick aufs Foto:

"Es gibt natürlich einige Höhepunkte, aber „Musik zwischen den Welten“, die Konzertreihe von Andreas Grosse war immer ein Fest und was ganz Besonderes.

Außerdem ist es die beste Weltmusikreihe, die Deutschland zu bieten hat und es war für mich eine Ehre, dort auftreten zu dürfen."

 

Danke, Stefan, für die freundlichen Worte!
Die Freude und die Ehre, Dein Dresdner Konzertveranstalter zu sein, liegt ganz bei mir.

 

___________________________

 

01.10.2015

Die neue SAX ist da - mit

einem Artikel zu "10 Jahre

"Musik zwischen den Welten"

Und hinten im Heft gibt es das Plakat "Mein Name ist Mensch!" - Find ich toll!

Herzlichen Dank an die SAX!

___________________________

 

18.09.2015

Die zweite Auflage des Plakats Mein Name ist Mensch ist erschienen. Mit dabei sind nahezu alle Künstler, die bis Jahresende 2015 bei MZDW musizieren.

Die Plakate werden bei den Konzerten zur Mitnahme ausgelegt. Um eine Spende

wird dringend gebeten - diese kommt der Arbeit des Hilfsvereins ARCHE NOVA zugute.

___________________________

 

15.03.2015

Als Reaktion auf die politische Situation in Dresden entwickelte ich Ende letzten Jahres unten stehendes Plakat.

 

Die erste Auflage in Höhe von 1.000 Exenmplaren war schnell vergriffen. Zu Beginn der neuen Saison wird es eine zweite Auflage geben.

__________________________

 

 

07.03.2014

Zur Eröffnung der Ausstellung "Das neue Deutschland -

Von Migration und Vielfalt" im Deutschen Hygiene-Museum Dresden sprach Dresdens Oberbürgermeisterin Helma

Orosz in ihrem Grußwort u.a.:


"Beispiele für ein gelungenes Miteinander gibt es jede Menge..." Die dann folgende Aufzählung einiger integrativ wirkender Projekte endet mit:
"Und so hat die Konzert-

reihe MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN das wohl treueste Stammpublikum."


Fein!

Dieser Blumenstrauß geht an SIE - an das nicht nur treueste, sondern auch freundlichste, interessierteste und überhaupt beste Publikum, welches man nur haben kann ;-)
__________________________

 


05.11.2012

Laut Einschätzung der Musikzeitschrift FOLKER (Ausgabe 11/12 2012) präsentiert MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN "seit Jahren das beste Welt- und Folkmusik-

programm Deutschlands".  

 

Danke für die Blumen!

Der Artikel schließt mit dem

etwas tapsig formulieren Aufruf

"... wenn Ihr in der Dresdner

Kante seid, die Konzerte besuchen!"

 

Das ist sicher keine schlechte Idee, der ich mich hiermit gern anschließen möchte ...

___________________________

 

      MEIN NAME IST MENSCH.

Klick auf das Bild!

___________________________

 

___________________________


Start dieser homepage:
01.07.2012

Besucher seitdem: