Die Musiker:
MYRRA ROS  Gesang | Gitarre
JULIUS OTTAR BJÖRGVINSSON  Synth Bass, Keyboards, Gesang
ERLA STEFÁNSDÓTTIE  Piano | Percussion

 

Support:
KYLE WOOLARD  ("ANATOMY OF FRANK")  Gesang | Gitarre

 

 

Es war ein berührender Moment, damals, im September 2013:
ie Musikerin, deren erste CD bereits ein faszinierend reifes Kunstwerk war, stand wenige Momente vor ihrem ersten Auftritt in Dresden in der Tür zwischen Treppenhaus und Saal der Dreikönigskirche, schaute mit angehaltenem Atem und sichtbar beeindruckt auf die 300 Menschen, die gekommen waren, und sagte, bevor sie, die Gitarre unterm Arm, Richtung Bühne ging: "Wow! I‘ve never sung before so many people."
 

 

MYRRA ROS vermag es, mit wenigen Akkorden auf der Gitarre und ihrer

leicht gebrochen klingenden Stimme eine Stimmung zu erzeugen, in der

man glauben mag, nicht mehr atmen zu müssen, alles Körperliche verlassen und frei schweben zu können.
Alles scheint so einfach, so natürlich fließend, fast wie von selbst.


Natürlich ist bei aller Schönheit immer auch eine sanfte, aber spürbare Traurigkeit dabei, eine, die von tief innen kommt, die keinen bestimmten Anlaß braucht, um da zu sein, weil sie eben manchmal einfach so zum Leben dazugehört. Aber das ist nicht schlimm.
Das ist halt das Leben mit seinem Auf und Ab, seinen wunderbaren Momenten, in denen man in der Sonne tanzt, und auch mit dem Schmerz,

der sich dann und wann wie ein Mantel über alles Lebendige legt, der aber doch  auch dazu gehört zum menschlichen Sein.


Drei weitere Konzerte folgten an selber Stelle: 2014, 2015 und 2017.
In Begleitung ihrer beiden Musiker füllte sie die Stille der Kirche mit ihren berührend zarten Liedern, die den belebenden Hauch des wilden Windes ebenso in sich tragen wie die stille Schönheit der untergehenden Sonne
über dem tiefen Blau des Atlantik.

 

 

In den vergangenen Monaten und Jahren sind neue Lieder entstanden,

die sie sucht und sammelt wie kleine, kostbare Geschenke. Und die bringt

sie uns in unsere Welt jenseits der blauen Wasser, der eisigen Gletscher

und dampfenden Geysire.

Anfang 2019 veröffentlichte sie ihre neue CD »Thought Spun«.
Immer noch ist ihr Stil wunderbar persönlich, in der Instrumentierung verhalten und wie mit einem sanften Schleier aus dunklen Winternächten verwoben. Ihr still lauschendes Publikum mit ihrer ebenso kraftvollen wie sensiblen Stimme zu fesseln und zu hypnotisieren, darin ist Myrra Rós
eine große Meisterin.

 

 

Presse:


»Musik für die blauen Dämmerstunden. Wer glücklich werden will mag hier einen kleinen Zipfel davon erhaschen.«
Nordische Musik

 

»Das neue Album ist extrem mutig, voller Beschreibungen auch schwieriger Erfahrungen, mit Abstand das persönlichste Album.  Eine Art Selbstprüfung und Versöhnung mit der Vergangenheit.«
Alchemia

 

»Ein facettenreiches, durch und durch romantisches Stück Island-Musik.
Myrra Rós verfügt über eine wunderbare Stimme, deren Intensität Gänsehaut macht und die so wunderschöne Melodien singt, dass man die Augen schließen und vom Himmel träumen möchte. «    

Nillson Kulturmagazin

 

 

Das Konzert eröffnen wird der charismatische US-amerikanische Singer/Songwriter und Bandleader Kyle Woolard der Band »The Anatomy
of Frank«
, die laut »Musicreviews« "klingen wie der amerikanische Versuch, isländische Musik zu machen, ohne dabei die eigene Herkunft zu verleugnen."
Auch er war schon mehrfach Gast dieser Konzertreihe.

Welcome back, Myrra & Kyle!

 

<<

 

Tickets im Vorverkauf:
Normalpreis: 14,00 | 16,00 | 18,00 | 20,00 €

ermäßigt für Berechtigte: 10,00 | 12,00 | 14,00 | 16,00 €
ermäßigt für Kinder (6 - 15 Jahre): 7,00 | 8,00 | 9,00 | 10,00 €
(Nur in Begleitung erwachsener Betreungspersonen)

 

Ermäßigungsberechtigt
sind Menschen
ohne Einkommen durch Arbeit: 

Schüler | Studenten | Rentner | Arbeitslose | Hartz IV-Empfänger
Dresden-Pass-Inhaber | Schwerbehinderte ab 70 Grad
Der Anspruch muss durch ein Dokument beglaubigt werden.

 

Die durch den Ticketanbieter erhobenen Vorverkaufsgebühren

betragen 10% des Vorverkaufspreises.

Außerdem erhebt der Ticketanbieter pro Bezahlvorgang (egal, ob für ein

oder mehrere Tickets) eine einmalige Servicegebühr von 2 Euro.

Es lohnt sich also, bei einer Bestellung mehrere Tickets zu erwerben.

 

Tickets an der Abendkasse:
Normalpreis: 18,00 | 20,00 | 22,00 | 24,00 €

ermäßigt für Berechtigte: 14,00 | 16,00 | 18,00 | 20,00 €
ermäßigt für Kinder (6 - 15 Jahre): 9,00 | 10,00 | 11,00 | 12,00 €

(Nur in Begleitung erwachsener Betreungspersonen)

 

 

___________________________

A K T U E L L E S

___________________________

 

01.11.2020
Aus aktuellem Anlaß:

Es ist so einfach:
Das Corona-Virus braucht UNS, die Menschen, um sich zu verbreiten. Nehmen wir ihm diese Möglichkeit, stirbt es und mit ihm stirbt die Pandemie.

Danke an alle Querdenker, Leugner und Ignoranten, die mit ihrem Verhalten dazu beitragen, dass der nächste lockdown kommt.
Extra für Euch ist dieser Text:

ES GIBT KEINE PANDEMIE !
Und: Die Erde ist eine Scheibe.
Weiterlesen?
Klick aufs Bild.
 

04.10.20
Dieses Video hat meine liebste Frau Cathrin anläßlich meines gestrigen Geburtstags initiiert.

Und dafür bin ich ihr und unserem Sohn Jacob, der es zusammengestellt hat, sowie natürlich all den beteiligten Künstlern ganz toll dankbar.
Ihr habt mich zu Tränen gerührt!
DANKESCHÖN!

Liebe Fans und Freunde

von David Munyon,

 

die vom Künstler selbst editierte "David-Munyon-Official-Bootleg-Collection" bekommt Zuwachs:

Im Spätsommer 2019 ist die 

"Vol. 3" erschienen; sie um-

fasst als Doppel-CD mit einer Spielzeit von 135 Minuten (!)  ein komplettes Konzert:

jenes von 2012 in der Dresdner Dreikönigskirche.

Einen kleinen Teil der Auflage habe ich mir vom Manager des Künstlers senden lassen, um sie hier den damaligen Konzertbesuchern, David Munyons Fans und Freunden zu offerieren.

 

Die Setlist ist für Davids Verhältnisse (er spielte ja nie zweimal das gleiche Konzert) durchaus ungewöhnlich:
Einige unveröffentlichte und viele extrem selten live gespielte Songs, zwei tolle Coverversionen und einige der schönsten Songs aus Davids dicken Songbüchern.

 

Reinhören? Geht mit Klick

auf das Coverfoto oben.

 

Bei Interesse :

mail an info@mzdw.de

__________________________
 

Der FOLKER wird ZWANZIG.

Wir gratulieren!

Aus diesem Anlaß durfte ich einen kleinen Beitrag schreiben. Den gibt es hier:

_______________________

 

30.01.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

 

___________________________

 

08.11.2016

Straßengezwitscher e.V. und ScottyScout veröffentlichen

"ORTE DER DEMOKRATIE IN DRESDEN" - der etwas andere Dresdner Stadtführer.

Mit dabei: MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN

Wer es nachlesen will -

Klick aufs Bild!

 

 

___________________________

 

09.09.2015

Aus Anlaß des Starts in die neue Konzertsaison erschien in der Dresdner Neueste Nachrichten ein Interview.

Die Fragen stellte Beate Baum.
Wer es lesen will:
Klick auf das Bild.

 

___________________________

 

01.10.2015

Die neue SAX ist da - mit

einem Artikel zu "10 Jahre

"Musik zwischen den Welten"

Und hinten im Heft gibt es das Plakat "Mein Name ist Mensch!" - Find ich toll!

Herzlichen Dank an die SAX!

___________________________

 

18.09.2015

Die zweite Auflage des Plakats Mein Name ist Mensch ist erschienen. Mit dabei sind nahezu alle Künstler, die bis Jahresende 2015 bei MZDW musizieren.

Die Plakate werden bei den Konzerten zur Mitnahme ausgelegt. Um eine Spende

wird dringend gebeten - diese kommt der Arbeit des Hilfsvereins ARCHE NOVA zugute.

___________________________

 

15.03.2015

Als Reaktion auf die politische Situation in Dresden entwickelte ich Ende letzten Jahres unten stehendes Plakat.

 

Die erste Auflage in Höhe von 1.000 Exenmplaren war schnell vergriffen. Zu Beginn der neuen Saison wird es eine zweite Auflage geben.

__________________________

 

 

07.03.2014

Zur Eröffnung der Ausstellung "Das neue Deutschland -

Von Migration und Vielfalt" im Deutschen Hygiene-Museum Dresden sprach Dresdens Oberbürgermeisterin Helma

Orosz in ihrem Grußwort u.a.:


"Beispiele für ein gelungenes Miteinander gibt es jede Menge..." Die dann folgende Aufzählung einiger integrativ wirkender Projekte endet mit:
"Und so hat die Konzert-

reihe MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN das wohl treueste Stammpublikum."


Fein!

Dieser Blumenstrauß geht an SIE - an das nicht nur treueste, sondern auch freundlichste, interessierteste und überhaupt beste Publikum, welches man nur haben kann ;-)
__________________________

 

29.08.2013
Interview aus den DRESDNER NEUESTE NACHRICHTEN
 

__________________________

 

05.11.2012

Laut Einschätzung der Musikzeitschrift FOLKER (Ausgabe 11/12 2012) präsentiert MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN "seit Jahren das beste Welt- und Folkmusik-

programm Deutschlands".  

 

Danke für die Blumen!

Der Artikel schließt mit dem

etwas tapsig formulieren Aufruf

"... wenn Ihr in der Dresdner

Kante seid, die Konzerte besuchen!"

 

Das ist sicher keine schlechte Idee, der ich mich hiermit gern anschließen möchte ...

___________________________

 

      MEIN NAME IST MENSCH.

Klick auf das Bild!

___________________________


Start dieser homepage:
01.07.2012

Besucher seitdem: