THE WISHING WELL:
Jai Larkin
   Gitarre | Gesang
Rivkah Larkin  Violine
Rachel Hall   Violine | Gesang
Tim Graham   Gitarre
Jon Kent   Bass
Josh Kerrigan   Drums

 

Was für eine Band und was für eine Geschichte!
Eine Saga des Reisens, des ungebundenen Lebens, das sich selbst feiert, die Geschichte eines Daseins ohne Sicherungsnetz, dafür mit Musik, beseelt und kraftvoll, sensibel und pathetisch, emotional und stürmisch.  

 

Die mal zart-verhalten, mal üppig-orchestralen Klänge von THE WISHING WELL erzeugen beim Hörer eine ganze Bandbreite an Emotionen. Das erinnert in einigen Passagen - und das ist keine Schande, ganz im Gegenteil - schmerzlich an den so lange schon vermißten, herzerwärmenden Kammerfolkpop der ebenfalls aus Australien stammenden »Naked Raven«, von denen seit Jahren schon leider nichts mehr zu hören ist.

 

Ursprünglich aus dawn under stammend lebt THE WISHING WELL seit 2008 mehr oder weniger "on the road". Während ihrer episch anmutenden Welt-Tourneen spielen sie auf unzähligen Straßen und Plätzen ebenso in edlen Theatern und schummrigen Clubs, waren aber auch zu Gast beim exorbitanten »Montreux Jazz Festival« (Schweiz), dem »Edinburgh Fringe Festival« (Schottland), »Skagen Festival« (Dänemark) und etlichen anderen Treffen der musikalischen Avantgarde.

 

Und trotz des immer wieder prophezeiten Sterbens der CD als Handelsgut

für Musikproduktionen haben die Musiker allein bei ihren Konzerten, also

ohne den Weg über den Musik-Handel, weit über 50.000 Exemplare ihrer

drei bisher erschienenen CDs verkauft. Das ist phänomenal.

Und ein neues Album ist für 2018 angekündigt.

 

THE WISHING WELLs inspirierte Live-Auftritte fesseln jedes Publikum und haben dem Ensemble, das quasi quer zu jedem Marketing-Gedanken der Musikwirtschaft entstanden ist, zu einer großen und immer noch weiter wachsenden Fangemeinde in ganz Europa verholfen.

 

Nach nunmehr zehn Jahren globetrotting um die Welt kehren die Musiker im Rahmen ihrer aktuellen Europatour auch nach Dresden zurück.

 

P r e s s e:

 

"Die schwer in Schale geworfenen Ladies an den Streichinstrumenten umgarnen die Anwesenden mit ihren bittersüßen Melodien und lassen dem beeindruckten Publikum mit ihren ausgiebigen und virtuosen Solos geschlossen den Atem anhalten."  
Rocktimes

 

"Die Kakophonie von dreistimmigen Harmonien, wehmütiger Geige und majestätischen Rhythmen, verschmolzen mit starkem, fast schmerzhaft eindringlichem Gesang, erzeugen eine unglaublich reiche und verzaubernde Mischung von Folk, Pop und Rock. ... Der melodischen Tradition von Peter Gabriel, Bruce Springsteen, Dave Matthews Band und The Waterboys folgend, appellieren The Wishing Well an Liebhaber emotionaler Texte und Melodien. Ihre inspirierenden Live-Auftritte fesseln jedes Publikum und haben The Wishing Well bereits zu einer begeisterten und großen Fangemeinde auch in Europa verholfen."
Stadtmagazin Norderstedt

 

 

Eintritt:

Vorverkauf: 16,00 € | 18,00 | 20,00 €

ermäßigt für Berechtigte um 4,00 €

zuzügl. 10% Vorverkaufsgebühren

Abendkasse: 20,00 | 22,00 | 24,00 €

ermäßigt für Berechtigte um 4,00 €

 

(Ermäßigungsberechtigt sind Menschen ohne eigenes Einkommen durch

Arbeit oder Rente: Schüler | Studenten | Arbeitslose | Hartz IV-Empfänger | Dresd:en-Pass-Inhaber | Schwerbeschädigte ab 70%)

___________________________
 

N  E  W  S

___________________________

 

25.02.2018

Die neue Konzert- und Veran-

staltungsbroschüre ist fertig.

So - links - sieht sie aus:

 

Die nächste Ausgabe, gültig

für die Monate SEPT - NOV,

ist bereits in Planung.

 

Da die Broschüre bereits Ende Juni (also noch vor den Som-

merferien) erscheinen soll,

wird sie auch Hinweise auf Veranstaltungen in den Som-

mermonaten enthalten.

Anzeigenanfragen und -wünsche für diese kommende Ausgabe senden Sie bitte per mail an

info@mzdw.de 

__________________________

 

Der FOLKER wird ZWANZIG.

Wir gratulieren!

Aus diesem Anlaß durfte ich einen kleinen Beitrag schreiben. Den gibt es hier:

___________________________

 

30.11.2017

Grad eingestellt auf die homepage und in Vorverkauf:

Eines meiner Lieblings-Konzerte ever.

Vormerken und nicht vergessen: Am So. 22.04. kommen AFENGINN nach Dresden.

Ich freu mich wie Bolle!

Mehr Infos: Konzertübersicht.

_______________________

 

20.04.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

_______________________

 

30.01.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

 

___________________________

 

08.11.2016

Straßengezwitscher e.V. und ScottyScout veröffentlichen

"ORTE DER DEMOKRATIE IN DRESDEN" - der etwas andere Dresdner Stadtführer.

Mit dabei: MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN

Wer es nachlesen will -

Klick aufs Bild!

 

___________________________

 

 

08.08.2016

Bei cybersax hat der in seine schwedische Heimat zurückgekehrte STEFAN JOHANSSON einen Abschiedsgruß hinterlassen, wobei er auch diese Konzertreihe erwähnt.

Klick aufs Foto:

"Es gibt natürlich einige Höhepunkte, aber „Musik zwischen den Welten“, die Konzertreihe von Andreas Grosse war immer ein Fest und was ganz Besonderes.

Außerdem ist es die beste Weltmusikreihe, die Deutschland zu bieten hat und es war für mich eine Ehre, dort auftreten zu dürfen."

 

Danke, Stefan, für die freundlichen Worte!
Die Freude und die Ehre, Dein Dresdner Konzertveranstalter zu sein, liegt ganz bei mir.

 

___________________________

 

01.10.2015

Die neue SAX ist da - mit

einem Artikel zu "10 Jahre

"Musik zwischen den Welten"

Und hinten im Heft gibt es das Plakat "Mein Name ist Mensch!" - Find ich toll!

Herzlichen Dank an die SAX!

___________________________

 

18.09.2015

Die zweite Auflage des Plakats Mein Name ist Mensch ist erschienen. Mit dabei sind nahezu alle Künstler, die bis Jahresende 2015 bei MZDW musizieren.

Die Plakate werden bei den Konzerten zur Mitnahme ausgelegt. Um eine Spende

wird dringend gebeten - diese kommt der Arbeit des Hilfsvereins ARCHE NOVA zugute.

___________________________

 

15.03.2015

Als Reaktion auf die politische Situation in Dresden entwickelte ich Ende letzten Jahres unten stehendes Plakat.

 

Die erste Auflage in Höhe von 1.000 Exenmplaren war schnell vergriffen. Zu Beginn der neuen Saison wird es eine zweite Auflage geben.

__________________________

 

 

07.03.2014

Zur Eröffnung der Ausstellung "Das neue Deutschland -

Von Migration und Vielfalt" im Deutschen Hygiene-Museum Dresden sprach Dresdens Oberbürgermeisterin Helma

Orosz in ihrem Grußwort u.a.:


"Beispiele für ein gelungenes Miteinander gibt es jede Menge..." Die dann folgende Aufzählung einiger integrativ wirkender Projekte endet mit:
"Und so hat die Konzert-

reihe MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN das wohl treueste Stammpublikum."


Fein!

Dieser Blumenstrauß geht an SIE - an das nicht nur treueste, sondern auch freundlichste, interessierteste und überhaupt beste Publikum, welches man nur haben kann ;-)
__________________________

 

29.08.2013
Interview aus den DRESDNER NEUESTE NACHRICHTEN
 

__________________________

 

05.11.2012

Laut Einschätzung der Musikzeitschrift FOLKER (Ausgabe 11/12 2012) präsentiert MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN "seit Jahren das beste Welt- und Folkmusik-

programm Deutschlands".  

 

Danke für die Blumen!

Der Artikel schließt mit dem

etwas tapsig formulieren Aufruf

"... wenn Ihr in der Dresdner

Kante seid, die Konzerte besuchen!"

 

Das ist sicher keine schlechte Idee, der ich mich hiermit gern anschließen möchte ...

___________________________

 

      MEIN NAME IST MENSCH.

Klick auf das Bild!

___________________________


Start dieser homepage:
01.07.2012

Besucher seitdem: