Die Musiker:

HENRIK CHAIM GOLDSCHMIDT  Oboe | Klarinette | Flöte | Gesang
ANDERS SINGH VESTERDAHL  Akkordeon
BILAL IRSHED  Oud

 

 

Das MIDDLE EAST PEACE ORCHESTRA (kurz MEPO) ist ein einzigartiges Ensemble. Herausragende Musiker verschiedener Ethnien

aus dem Mittleren Osten, Europa und Amerika treffen sich in ihm und

geben miteinander gemeinsame Konzerte für den Frieden.

 

 

Gegründet wurde das MEPO im Jahr 2003 von Henrik Chaim Goldschmidt.

Der Solo-Oboist der »Königlichen Kapelle Kopenhagen« wollte seinem Gefühl der Hilflosigkeit gegenüber dem stagnierenden Konflikt im Mittleren Osten etwas Preoduktioves entgegen setzen. So begann er nach exzellenten Musikern mit unterschiedlichen kulturellen und religiösen Wurzeln zu suchen, die sich gegenseitig respektieren und den Mut haben und die freude verspüren, zusammen zu spielen.


Ihr Repertoire umfasst ebenso jüdische wie arabische Musik, Klezmer, klassische und eigene Kompositionen, Musik des Dänen Carl Nielsen ebenso wie Melodien vom Balkan. Die Musiker zitieren und verbinden Klänge verschiedener musikalischer Traditionen, denn sie wissen um die weithin ausstrahlende und verbindende Kraft, die entsteht, wenn Menschen einander vorurteilsfrei berühren.  

 

Die beseelt und grenzenlos aufspielenden Musiker führen ihr Publikum auf eine musikalische Reise, die das Herz wärmt und den Geist weitet.  

 

HENRIK CHAIM GOLDSCHMIDT

gilt für viele als der beste Klezmer-Oboist der Welt.

Seine große Liebe gehört der traditionellen jüdischen Musik, der Jahrhunderte alten osteuropäischen Tradition des Klezmer.
In seiner dänischen Heimat ist er Solo-Oboist und Mitglied des »Royal Danish Orchestra«, er ist der Gründer des MEPO und der »Goldschmidt Akademie« - einer Musikschule für muslimische, jüdische und christliche Kinder in Nørrebro, Kopenhagen.


Goldschmidt hat zahlreiche Musik-Wettbewerbe gewonnen und erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Preise. Unter anderem war er der »Carl-Nielsen-Künstler« beim Internationalen Carl-Nielsen-Wettbewerb des

Odense-Sinfonieorchesters im Jahr 2008.

Zusammen mit dem dänischen »Wind-Oktett« hat Henrik Goldschmidt

einen »Grammy« für das beste klassische Album gewonnen und seine Solo-CD »Phantasy-Musik für Oboe« war die Nummer Eins auf P2s klassischer Hitliste für sechs Wochen in Folge.


Goldschmidt ist auch Komponist und schreibt moderne jüdische Musik.

Er hat zahlreiche Stücke für diverse eigenen Orchester, für Theater und

Film komponiert.

 

 

ANDERS SINGH VESTERDAHL ist Absolvent der dänischen Nationalen Akademie für Musik. Die kulturellen Wurzeln seiner Familie liegen in Indien und auf dem Balkan, die seinem Spiel einen ganz eigenen und besonderen Weltmusik-Sound verleihen. Einer seiner wichtigsten musikalischen Partner

ist der aus Serbien kommende "Akkordeon-Weltmeister" Lelo Nika.


Anders Singh Vesterdahl spielte als Solist bei Konzerten in ganz Europa

und in Asien, u.a. mit dem »Danish Radio Orchestra« und dem »Odense Symphony Orchestra«, dem »Royal Danish Orchestra« und dem deutschen »Vogtland Philharmonic Orchester«.
Er hat auch eine Reihe von Wettbewerben gewonnen, hat bei zahlreichen

CD-Einspielungen unterschiedlicher Genre zwischen Tradition, Klassik und

Jazz mitgewirkt.


Als Komponist hat er Musik für Sprech- und Tanz-Theater komponiert.

Er ist einer der  Hauptkomponisten des MEPO.

 

 

BILAL IRSHED ist Palästinenser: Sein Instrument, die Kurzhalslaute Oud, spielt er, seit er 13 Jahre alt war. Er ist Absolvent der Akademie für Musik

und Tanz in Jerusalem und hat unter anderem mit dem Arabischen Musikorchester von Nazareth gearbeitet.


2006 arbeitete er als Musiklehrer und künstlerischer Leiter an der Dhow Country Music Academy« in Tansania. Er ist auch der Begründer von Bilal's Trio« und The Fifth String Ensemble«, die beide neue Interpretationen der klassischen arabischen Musik spielen.
Dänische Radio-Hörer werden ihn auch aus einem Radioprogramm erkennen, in dem Bilal Irshed und Henrik Goldschmidt die Zuhörer durch die Geschichte der arabischen Musik führen.

 

 

Gemeinsam lassen die Musiker im MIDLLE EAST PEACE ORCHESTRA eine Musik erblühen, die ihre Kraft und Schönheit aus vielen Wurzeln zieht.

 

 

 

Tickets im Vorverkauf:
Normalpreis: 18,00 | 20,00 | 22,00 | 24,00 €

ermäßigt für Berechtigte: 14,00 | 14,00 | 16,00 | 18,00 €
ermäßigt für Kinder (6 - 15 Jahre): 9,00 |10,00 | 11,00 | 12,00 €

 

Ermäßigungsberechtigt
sind Menschen
ohne Einkommen durch Arbeit: 

Schüler | Studenten | Rentner | Arbeitslose | Hartz IV-Empfänger
Dresden-Pass-Inhaber | Schwerbehinderte ab 70 Grad
Der Anspruch muss durch ein Dokument beglaubigt werden.

 

Die durch den Ticketanbieter erhobenen Vorverkaufsgebühren

betragen 10% des Vorverkaufspreises.

Außerdem erhebt der Ticketanbieter pro Bezahlvorgang (egal, ob für ein

oder mehrere Tickets) eine einmalige Servicegebühr von 2 Euro.

Es lohnt sich also, bei einer Bestellung mehrere Tickets zu erwerben.

 

 

Tickets an der Abendkasse:
Normalpreis: 22,00 | 24,00 | 26,00 | 28,00 €

ermäßigt für Berechtigte: 16,00 | 18,00 | 20,00 | 22,00 €
ermäßigt für Kinder (6 - 15 Jahre): 11,00 | 12,00 | 13,00 | 14,00 €

___________________________
 

N  E  W  S

___________________________

 

16.02.2019

Die aktuelle Konzert- und
Veranstaltungsbroschüre
, gültig für MÄRZ - JUNI 19,

ist erschienen.
Siehe Titelbild links. 
 

Wenn auch SIE diese Broschüre auf dem Postweg erhalten möchten, so schreiben Sie eine mail an info@mzdw.de

 

 

Die neue Broschüre,

gültig für SEPT - NOV 19,

ist bereits in Arbeit.

Erscheinen wird sie
spätestens im August.

Anzeigenanfragen und -wünsche für diese kommende Ausgabe senden Sie bitte per mail an info@mzdw.de 

 

__________________________

 

Der FOLKER wird ZWANZIG.

Wir gratulieren!

Aus diesem Anlaß durfte ich einen kleinen Beitrag schreiben. Den gibt es hier:

_______________________

 

20.04.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

_______________________

 

30.01.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

 

___________________________

 

08.11.2016

Straßengezwitscher e.V. und ScottyScout veröffentlichen

"ORTE DER DEMOKRATIE IN DRESDEN" - der etwas andere Dresdner Stadtführer.

Mit dabei: MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN

Wer es nachlesen will -

Klick aufs Bild!

 

___________________________

 

01.10.2015

Die neue SAX ist da - mit

einem Artikel zu "10 Jahre

"Musik zwischen den Welten"

Und hinten im Heft gibt es das Plakat "Mein Name ist Mensch!" - Find ich toll!

Herzlichen Dank an die SAX!

___________________________

 

18.09.2015

Die zweite Auflage des Plakats Mein Name ist Mensch ist erschienen. Mit dabei sind nahezu alle Künstler, die bis Jahresende 2015 bei MZDW musizieren.

Die Plakate werden bei den Konzerten zur Mitnahme ausgelegt. Um eine Spende

wird dringend gebeten - diese kommt der Arbeit des Hilfsvereins ARCHE NOVA zugute.

___________________________

 

15.03.2015

Als Reaktion auf die politische Situation in Dresden entwickelte ich Ende letzten Jahres unten stehendes Plakat.

 

Die erste Auflage in Höhe von 1.000 Exenmplaren war schnell vergriffen. Zu Beginn der neuen Saison wird es eine zweite Auflage geben.

__________________________

 

 

07.03.2014

Zur Eröffnung der Ausstellung "Das neue Deutschland -

Von Migration und Vielfalt" im Deutschen Hygiene-Museum Dresden sprach Dresdens Oberbürgermeisterin Helma

Orosz in ihrem Grußwort u.a.:


"Beispiele für ein gelungenes Miteinander gibt es jede Menge..." Die dann folgende Aufzählung einiger integrativ wirkender Projekte endet mit:
"Und so hat die Konzert-

reihe MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN das wohl treueste Stammpublikum."


Fein!

Dieser Blumenstrauß geht an SIE - an das nicht nur treueste, sondern auch freundlichste, interessierteste und überhaupt beste Publikum, welches man nur haben kann ;-)
__________________________

 

29.08.2013
Interview aus den DRESDNER NEUESTE NACHRICHTEN
 

__________________________

 

05.11.2012

Laut Einschätzung der Musikzeitschrift FOLKER (Ausgabe 11/12 2012) präsentiert MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN "seit Jahren das beste Welt- und Folkmusik-

programm Deutschlands".  

 

Danke für die Blumen!

Der Artikel schließt mit dem

etwas tapsig formulieren Aufruf

"... wenn Ihr in der Dresdner

Kante seid, die Konzerte besuchen!"

 

Das ist sicher keine schlechte Idee, der ich mich hiermit gern anschließen möchte ...

___________________________

 

      MEIN NAME IST MENSCH.

Klick auf das Bild!

___________________________


Start dieser homepage:
01.07.2012

Besucher seitdem: