Die Musiker:
Mayito Rivera
  Gesang
Pedro Rodriguez  Percussion | Schlagzeug
Juan Alvarez  Posaune | Gesang
Jarian Gutierrez  Posaune | Gesang
Rafael Perez  Piano | Gesang
Remis Lorenzo  Bass | Gesang
Lezcano Martinez  Congas

 

Mario „Mayito“ Rivera ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Sänger Kubas. Über 20 Jahre lang war er die markante Stimme und das Gesicht der erfolgreichsten kubanischen Band »Los Van Van«.

Ob Son, Rumba oder Salsa, Bolero oder Timba, modern oder traditionell, ob kraftvoll-dynamisch oder zärtlich und sanft –

wenn Mayito Rivera singt, tremoliert, koloriert, ist dies grundsätzlich preisverdächtig.

 

 

Geboren am 19.01.1966 als Mario Enrique Rivera Godinez in der westlichsten Provinz Kubas, Pinar del Rio, der Provinz der kubanischen Zigarrenkunst, begann „Mayito“ seine musikalische Ausbildung schon in der Kindheit. Er absolvierte in Havanna ein Perkussions-Studium an der renommierten Escuela Nacional de Arte (ENA) und ein Anschluss-Studium an der ISA, dem Instituto Superior de Arte, der kubanischen Hochschule der Künste. Im Anschluss an seine insgesamt 15jährige Ausbildung spielte er zuerst in der Band der bekannten Sängerin Albita Rodriguez, später als Bassist bei der Grupo »Moncada«.


Im Alter von 26 Jahren wurde Mayito von Direktor Juan Formell für das schon damals legendäre Orchester »Los Van Van« entdeckt. Anfangs als Bassist und Background-Sänger eingesetzt, avancierte er in kürzester Zeit zum Frontsänger. In den folgenden 20 Jahren prägte Mayito Rivera das Gesicht der Band wie kein zweiter.

Mit ihm betrat eine neue, junge Generation von Musikern die Bühne, sein frischer Stil verhalf der Band zu dauerhaftem Welterfolg.

Er sang die unzähligen Salsa-Hits der Band und wurde mehrfach Grammy-nominiert und –prämiert.

 

Parallel arbeitete er an anderen Projekten.

Bereits 1999 erschien sein erstes Soloalbum.
Doch Mayito Rivera ist aber nicht nur Sänger und Perkussionist:

Im Jahr 2005 erschien auf dem „Timba“-Label des in Deutschland ansässigen Termidor-Musikverlags sein zweites Soloalbum: „Negrito Bailador“, welches ausschließlich von Mayito selbst komponierte Titel präsentiert. Die Musik ist Rumba-orientiert, knackig, kraftvoll und zeitlos gut. „Negrito Bailador“ wurde später in den USA unter dem Titel „Llego la hora“ veröffentlicht und umgehend in der Kategorie „Best Salsa Album of the Year“ Grammy-nominiert.

 

Als der wohl begehrteste Gast-Sänger Kubas war Mayito Rivera bei nahezu jeder Cuban-All-Star-Formation der letzten Dekade vertreten. Nach seinem Ausstieg bei »Los Van Van« im Jahr 2011 setzt sich dies fort: Mayito bereist pausenlos die ganze Welt, mit Auftritten in den USA, in Kanada, Venezuela, Kolumbien, Mexico, Peru, Argentinien, Frankreich, Deutschland, Dänemark, Spanien, Italien etc.


Gast-Auftritte bei Salsa-Größen wie Oscar d´ Leon und Gilberto Santa Rosa, bei Issac Delgado, Adalberto Alvarez, Mayimbe, Son Como Son, Timba live, Tumbao Habana … (um nur einige zu nennen), zeigen die große Beliebtheit und das facettenreiche Talent des „Poeten der Rumba“ Mayito Rivera.

 

Seit 2012 ist Mayito Rivera festes Mitglied der „Soneros de Verdad“, der derzeit erfolgreichsten Son-Band Kubas unter Federführung des Sängers Luis Frank Arias. Zwei über jeweils drei Monate ausgebuchte Tourneen durch Europa, Asien, Russland und die USA sprechen für die hohe und interessante Qualität dieser Kombination: traditioneller Son trifft auf den dynamischsten Rumbero Kubas.

 

Im Jahr 2014 ging der Superstar erstmals mit seiner eigenen Band auf Welttournee. Bereits damals war er Gast in Dresden. Mit seiner neuen Produktion »Inventate una historia« kommt er nun erneut nach Europa. Wir dürfen uns freuen!

 

 

Eintritt: 

26,00 € | ermäßigt für Berechtige 20,00 € 

 

(Ermäßigungsberechtigt sind Menschen ohne eigenes Einkommen durch Arbeit oder Rente: Schüler | Studenten | Arbeitslose | Hartz IV-Empfänger | Dresden-Pass-Inhaber) 

 

Vorverkauf: 

zuzügl. 10% Vorverkaufsgebühren:

 

___________________________
 

N  E  W  S

___________________________

 

04.10.2017

Die ersten Konzerte ab Januar 2018 sind bereits zu sehen - und fast täglich werden es mehr.

Einfach die Konuertübersicht unterscrollen.

 

Die Tickets dafür

sind deutschlandweit in zahlreichen Ticketshops und Vorverkauskassen erhältlich. 

Online geht das auch hier.

 

Ich wünsch viel Freude!

 

_______________________

 

20.04.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

_______________________

 

30.01.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

 

___________________________

 

08.11.2016

Straßengezwitscher e.V. und ScottyScout veröffentlichen

"ORTE DER DEMOKRATIE IN DRESDEN" - der etwas andere Dresdner Stadtführer.

Mit dabei: MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN

Wer es nachlesen will -

Klick aufs Bild!

 

___________________________

 

 

08.08.2016

Bei cybersax hat der in seine schwedische Heimat zurückgekehrte STEFAN JOHANSSON einen Abschiedsgruß hinterlassen, wobei er auch diese Konzertreihe erwähnt.

Klick aufs Foto:

"Es gibt natürlich einige Höhepunkte, aber „Musik zwischen den Welten“, die Konzertreihe von Andreas Grosse war immer ein Fest und was ganz Besonderes.

Außerdem ist es die beste Weltmusikreihe, die Deutschland zu bieten hat und es war für mich eine Ehre, dort auftreten zu dürfen."

 

Danke, Stefan, für die freundlichen Worte!
Die Freude und die Ehre, Dein Dresdner Konzertveranstalter zu sein, liegt ganz bei mir.

 

___________________________

 

01.10.2015

Die neue SAX ist da - mit

einem Artikel zu "10 Jahre

"Musik zwischen den Welten"

Und hinten im Heft gibt es das Plakat "Mein Name ist Mensch!" - Find ich toll!

Herzlichen Dank an die SAX!

___________________________

 

18.09.2015

Die zweite Auflage des Plakats Mein Name ist Mensch ist erschienen. Mit dabei sind nahezu alle Künstler, die bis Jahresende 2015 bei MZDW musizieren.

Die Plakate werden bei den Konzerten zur Mitnahme ausgelegt. Um eine Spende

wird dringend gebeten - diese kommt der Arbeit des Hilfsvereins ARCHE NOVA zugute.

___________________________

 

15.03.2015

Als Reaktion auf die politische Situation in Dresden entwickelte ich Ende letzten Jahres unten stehendes Plakat.

 

Die erste Auflage in Höhe von 1.000 Exenmplaren war schnell vergriffen. Zu Beginn der neuen Saison wird es eine zweite Auflage geben.

__________________________

 

 

07.03.2014

Zur Eröffnung der Ausstellung "Das neue Deutschland -

Von Migration und Vielfalt" im Deutschen Hygiene-Museum Dresden sprach Dresdens Oberbürgermeisterin Helma

Orosz in ihrem Grußwort u.a.:


"Beispiele für ein gelungenes Miteinander gibt es jede Menge..." Die dann folgende Aufzählung einiger integrativ wirkender Projekte endet mit:
"Und so hat die Konzert-

reihe MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN das wohl treueste Stammpublikum."


Fein!

Dieser Blumenstrauß geht an SIE - an das nicht nur treueste, sondern auch freundlichste, interessierteste und überhaupt beste Publikum, welches man nur haben kann ;-)
__________________________

 


05.11.2012

Laut Einschätzung der Musikzeitschrift FOLKER (Ausgabe 11/12 2012) präsentiert MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN "seit Jahren das beste Welt- und Folkmusik-

programm Deutschlands".  

 

Danke für die Blumen!

Der Artikel schließt mit dem

etwas tapsig formulieren Aufruf

"... wenn Ihr in der Dresdner

Kante seid, die Konzerte besuchen!"

 

Das ist sicher keine schlechte Idee, der ich mich hiermit gern anschließen möchte ...

___________________________

 

      MEIN NAME IST MENSCH.

Klick auf das Bild!

___________________________

 

___________________________


Start dieser homepage:
01.07.2012

Besucher seitdem: