BIBER HERRMANN

ist ein meisterhafter Gitarrist, der nicht nur mit einer guten Prise Humor ausgestattet ist, sondern auch im Leben „on the road“ seine Bodenhaftung nie verloren hat. Doch greift der Saitenzauberer zur Blechgitarre, zelebriert er einen so leidenschaftlichen Blues, dass die Zeit still zu stehen scheint.

 

 

Er begeistert aber nicht nur als Solist, sondern glänzte auch als Partner bei Konzerten seines Freundes und Kollegen David Munyon aus den USA. Und Fritz Rau, legendärer Konzertveranstalter (der u.a. die Rolling Stones, Eric Clapton und die halbe Welt-Elite des Blues, Rock und Pop nach Deutschland und Europa geholt hat) verpflichtete gerade ihn als musikalischen Begleiter für seine Konzert-Vorträge zum Thema Folk & Blues. Die langjährige Zusammenarbeit endete erst mit Raus Tod im Jahre 2013.

Andere Folk-Größen wie Werner Lämmerhirt, Colin Wilkie u.a. versichern sich gern Bibers virtuoser Gitarrenarbeit für ihre CD-Produktionen.

 

Mit über 100 Konzerten pro Jahr zählt Biber Herrmann zur Elite der deutschen und europäischen Gitarren-Szene.

 

 

„Biber Herrmann ist einer der authentischsten und wichtigsten Folk-Blues-Künstler in unserem Lande und darüber hinaus. Den traditionellen Blues spielt er mit einer Lebendigkeit, die Herz und Seele berührt. Seine eigenen Songs greifen den Blues auf und führen ihn weiter zu einer Musik, die ihre eigene Sprache, Färbung und Tiefgang gefunden hat. He‘s a real soul brother, glauben Sie mir, ich weiß, wovon ich rede.“ |       Fritz Rau

 

_________________________________________________________________

 

 

REENTKO DIRKS

ist Gitarrist, Komponist und Produzent. Er schrieb und produzierte Musik für Künstler des »Cirque du Soleil« sowie die Semperoper Dresden und ist Mitglied im »Europaen Guitar Quartet« (mit Zoran Dukic, Pavel Steidl und Thomas Fellow ) sowie im Duo »Dirks und Wirtz«. In der MDR-Fernsehsendung »Zärtlichkeiten im Bus« tritt er regelmäßig als „Der reelle Reentko“ auf.

 

 

inem breitem Publikums ist Dirks vor allem als Gitarrist an der Seite von Giora Feidman oder Ben Becker bekannt. Er ist sowohl in der Klassik (u.a. mit Ksenija Sidorova, Peter Bruns, Richard Horowitz) als auch in der Popmusik aktiv, u.a. mit Tim Bendzko, Andreas Bourani, Max Mutzke oder Bosse.E
 

1979 in Bad Gandersheim bei Göttingen geboren, erhielt Reentko seinen ersten Gitarrenunterricht im Alter von sieben Jahren - als Ersatz für den eigentlich ersehnten Schlagzeugunterricht. Im Jahr 2000 ging er für das Studium »Gitarre Worldmusic« bei Prof. Thomas Fellow nach Dresden, wo er seit 2007 selbst als Dozent tätig ist.


Reentko Dirks entwickelte auf der Gitarre eigene, unorthodoxe Spieltechniken und setzte sich intensiv mit Flamenco und außereuropäischer Musik auseinander - hierfür lebte er u.a. ein halbes Jahr in Jerusalem, um sich verstärkt mit der dortigen arabischen Musik zu beschäftigen.

 

Einige seiner Projekte wurden mit Preisen ausgezeichnet (u.a. Sonderpreis »European Guitar Award 2006« für das Gitarrenduo  »Dirks und Wirtz« und dem »Deutschen Kleinkunstpreis 2008« für »Annamateur und die Außensaiter«). Seine CD »Sounds for the silver screen« entstand teilweise in Zusammenarbeit mit dem Hollywood-Komponisten Richard Horowitz, sein Nachfolger »Le Cirque« wurde 2013 für den Deutschen Schallplattenpreis nominiert.

Seine Konzertreisen und Workshops führen Reentko in Konzertsäle und Länder auf nahezu allen Kontinenten.

 

 

„Eine wunderbare Seele, ein einzigartiger Musiker.“  | Giora Feidman

“Reentko ist ein wundervoller Musiker und ein wahres Glück für jeden, der mit ihm gemeinsam ein musikalisches Projekt verwirklichen kann. Seine Kreativität und sein Ausdruck wirken überaus inspirierend und mitreißend.
Besonders bemerkenswert erscheint mir, auf welch beeindruckende Weise er die perfekte Balance zwischen Agieren und Reagieren findet. Dabei gibt er sich stets mit Haut und Haar ein, ohne auch nur einen Moment lang die Aufmerksamkeit für die Intentionen seiner Mitspieler zu verlieren. Diese Fähigkeit ist sehr rar.”  | Thomas Fellow

 

 

Eintritt:

Vorverkauf: 14,00 € | 16,00 € | 18,00 €

ermäßigt für Berechtigte um 4,00 €

Abendkasse: 16,00 € | 18,00 € | 20,00 €

ermäßigt für Berechtigte um 4,00 €

 

(Ermäßigungsberechtigt sind Menschen ohne eigenes Einkommen durch

Arbeit oder Rente: Schüler | Studenten | Arbeitslose | Hartz IV-Empfänger | Dresden-Pass-Inhaber | Schwerbeschädigte ab 70%)

 

Vorverkauf:

zuzügl. 10% Vorverkaufsgebühren:

 

 

___________________________
 

N  E  W  S

___________________________

 

09.06.2017

ALLE KONZERTE 2017
sind hier zu sehen.

Einfach rdie Konzertübersicht
unterscrollen.

 

Die Tickets dafür

sind deutschlandweit in zahlreichen Ticketshops und Vorverkauskassen erhältlich. 

online auch hier - mit Link

auf den Konzertseiten.

 

VIEL FREUNDE!

 

_______________________

 

20.04.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

_______________________

 

30.01.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

 

___________________________

 

08.11.2016

Straßengezwitscher e.V. und ScottyScout veröffentlichen

"ORTE DER DEMOKRATIE IN DRESDEN" - der etwas andere Dresdner Stadtführer.

Mit dabei: MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN

Wer es nachlesen will -

Klick aufs Bild!

 

___________________________

 

 

08.08.2016

Bei cybersax hat der in seine schwedische Heimat zurückgekehrte STEFAN JOHANSSON einen Abschiedsgruß hinterlassen, wobei er auch diese Konzertreihe erwähnt.

Klick aufs Foto:

"Es gibt natürlich einige Höhepunkte, aber „Musik zwischen den Welten“, die Konzertreihe von Andreas Grosse war immer ein Fest und was ganz Besonderes.

Außerdem ist es die beste Weltmusikreihe, die Deutschland zu bieten hat und es war für mich eine Ehre, dort auftreten zu dürfen."

 

Danke, Stefan, für die freundlichen Worte!
Die Freude und die Ehre, Dein Dresdner Konzertveranstalter zu sein, liegt ganz bei mir.

 

___________________________

 

01.10.2015

Die neue SAX ist da - mit

einem Artikel zu "10 Jahre

"Musik zwischen den Welten"

Und hinten im Heft gibt es das Plakat "Mein Name ist Mensch!" - Find ich toll!

Herzlichen Dank an die SAX!

___________________________

 

18.09.2015

Die zweite Auflage des Plakats Mein Name ist Mensch ist erschienen. Mit dabei sind nahezu alle Künstler, die bis Jahresende 2015 bei MZDW musizieren.

Die Plakate werden bei den Konzerten zur Mitnahme ausgelegt. Um eine Spende

wird dringend gebeten - diese kommt der Arbeit des Hilfsvereins ARCHE NOVA zugute.

___________________________

 

15.03.2015

Als Reaktion auf die politische Situation in Dresden entwickelte ich Ende letzten Jahres unten stehendes Plakat.

 

Die erste Auflage in Höhe von 1.000 Exenmplaren war schnell vergriffen. Zu Beginn der neuen Saison wird es eine zweite Auflage geben.

__________________________

 

 

07.03.2014

Zur Eröffnung der Ausstellung "Das neue Deutschland -

Von Migration und Vielfalt" im Deutschen Hygiene-Museum Dresden sprach Dresdens Oberbürgermeisterin Helma

Orosz in ihrem Grußwort u.a.:


"Beispiele für ein gelungenes Miteinander gibt es jede Menge..." Die dann folgende Aufzählung einiger integrativ wirkender Projekte endet mit:
"Und so hat die Konzert-

reihe MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN das wohl treueste Stammpublikum."


Fein!

Dieser Blumenstrauß geht an SIE - an das nicht nur treueste, sondern auch freundlichste, interessierteste und überhaupt beste Publikum, welches man nur haben kann ;-)
__________________________

 


05.11.2012

Laut Einschätzung der Musikzeitschrift FOLKER (Ausgabe 11/12 2012) präsentiert MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN "seit Jahren das beste Welt- und Folkmusik-

programm Deutschlands".  

 

Danke für die Blumen!

Der Artikel schließt mit dem

etwas tapsig formulieren Aufruf

"... wenn Ihr in der Dresdner

Kante seid, die Konzerte besuchen!"

 

Das ist sicher keine schlechte Idee, der ich mich hiermit gern anschließen möchte ...

___________________________

 

      MEIN NAME IST MENSCH.

Klick auf das Bild!

___________________________

 

___________________________


Start dieser homepage:
01.07.2012

Besucher seitdem: