STEFAN JOHANSSON  Gitarre | Gesang
KRISHN KYPKE  Gitarre | Sitar | Percussion u.a.

 

Hej Hej,
jetzt ist es bald so weit!
Nach einem Jahr Tourpause geht es bald wieder los ...  
Ich habe Konzert-Hunger und freue mich sehr, euch einige neue

Songs zu präsentieren!


Das war ein intensives Jahr im hohen Norden!

Aufgrund der Tatsache, jetzt wieder in Schweden zu wohnen, haben logischerweise die schwedischen Songs ein größere Bedeutung gekriegt. Inzwischen betreiben wir auch ein kleine “Kulturgarage”,

wo wir direkt auf dem Hof Konzerte und andere kulturelle Leckerbissen veranstalten.
 

Die neue CD kommt im November, mit neuen Songs inkl. der Release Tour. Und ich hoffe; wir sehen uns! Hope to see you down the road ...
Euer Stefan


Der schwedische Musiker Stefan Johansson, Mitbegründer des Weltmusik-Trios STRÖMKARLEN, hat 2014 anläßlich seiner damaligen CD-Release-Tour „The door to the unknown“ von Mai bis November 2014 mehr als 2.000 Kilometer quer durch Deutschland zurück gelegt, um sein damliges zweites Soloalbum vorzustellen.
Das Besondere daran: Stefan Johansson legte die Strecke auf dem Fahrrad zurück und spendete für jeden gefahrenen Kilometer einen Euro an die Hilfsorganisation arche noVa. Konzertbesucher und Interessierte lud der engagierte Musiker zum Mitradeln und Spenden ein. So kamen über 6.000 Euro zusammen!

 

 

Mittlerweile lebt der langjährige Wahl-Dresdner wieder in seiner nordschwedischen Heimat. Erste Anfragen, ob er die Strecke von dort nach Dresden mit dem Fahrrad zurücklegen will blieben bis jetzt unbeantwortet, zuzutrauen wäre es ihm. Kommt er doch immerhin im November nach Dresden, um seine neue CD vorzustellen.

 

Die wird, wie er schon selbst es beschrieben hat, etwas "schwedischer" im Klang als der Vorgänger, bei dem die Fachleute Inspirationen durch seine musikalischen Vorvilder Bruce Springsteen, Tracy Chapman oder R.E.M. herausgehört haben. Was ja definitiv keine Schande ist.

 

VIELFALT wird bei ihm eh groß geschrieben: Die musikalische Bandbreite reicht von Rock, Folk, Singer/Songwriting bis hin zu Pop. Johansson jongliert gekonnt zwischen den Genres und vereint diese. Die charakteristische Stimme und seine Akustik-Gitarre bilden den roten Faden. Das Ganze angereichert mit persönlichen Geschichten und skurrilen Anekdoten, die er auf seinen Reisen durch Japan, Neuseeland und Thailand gesammelt hat. 2013 übrigens repräsentierte er sein Heimatland Schweden beim renommierten chinesischen „Nanning International Folk Song Art Festival“.

 

 

Sein unverwechselbarer schwedischer Akzent und der typisch skandinavische Humor runden seine Konzerte stimmungsvoll ab.

Und adarauf können wir uns freuen.

Sicher!

 

P R E S S E:

 

„Faszinierend...  Es lässt sich kein allumfassender Stempel auf diese Musik drücken, sondern wie auf einem guten Mixtape trägt jeder Song eine eigene Klangfarbe, eine eigene Stimmung zum Gesamtbild bei. Stefan hat Mut zu ungewohnten Arrangements mit verblüffenden, überzeugenden Instrumentierungen und Stimm-Experimenten.
Insgesamt ein Album voll gut gelaunten Folk-Rocks mit Anklängen aus Weltmusik und Jazz, der Lust auf eine Fahrt im offenen Auto durch sonnenbeschienene Felder macht."

Zeit online

 

„Johansson hat ein faszinierendes Album aufgenommen, es vereinigt Folk mit Pop und Rock und überzeugt mit musikalischer Virtuosität, perfekten Arrangements, underbarem Gesang und erstklassigen Songs.“

Folkworld

 

„Es sind Lieder, die zum Nachdenken anregen, nicht selten das Herz berührend – und das ohne jeden Anflug von kitschiger Sentimentalität.“

Sächsische Zeitung

 

"Wenn ein Mensch quasi „on the road“ erwachsen wurde, ist es nicht verwunderlich, dass er viel zu erzählen hat. Empfehlenswert!“

Nordis  

 

„Lieder mit geradezu magischer Ausstrahlung entstanden, die von der Persönlichkeit des Interpreten mit dem sanften Timbre leben.“

LR Forst

 

„Geprägt war das Konzert von Stefan Johanssons warm-temperierter Stimme und raumfüllenden Gitarrenklängen, die insbesondere durch das höchst virtuose Gitarrenspiel seines Bandkollegen Christian ‚Krishn’ Kypke (auch Background-Gesang) zu geradezu bezaubernden Klangwelten ausgeweitet wurden. Stefan Johansson bot einen Hörgenuss der Extraklasse, der einen die Alltagssorgen vergessen ließ und die Gedanken in wohltuender Weise auf den Augenblick fokussierte.“

Schaumburg Lippische Landeszeitung

 

„Seine Musik ist gefühlvoll und leidenschaftlich genauso wie sein Gesang. Mit seiner klaren Stimme verzauberte er auf Anhieb das Publikum.“

Schaumburger Nachrichten

 

 

Eintritt:

Vorverkauf: 14,00 € | 16,00 € | 18,00 €

ermäßigt für Berechtigte um 4,00 €

Abendkasse: 16,00 € | 18,00 € | 20,00 €

ermäßigt für Berechtigte um 4,00 €

 

Kombicket für die beiden Konzerte

29.09. FAUSTUS

17.10. BEOGA

Vorverkauf: 24,00 € | 26,00 € | 28,00 €

ermäßigt für Berechtigte um 6,00 €

 

(Ermäßigungsberechtigt sind Menschen ohne eigenes Einkommen durch

Arbeit oder Rente: Schüler | Studenten | Arbeitslose | Hartz IV-Empfänger | Dresden-Pass-Inhaber | Schwerbeschädigte ab 70%)

 

Vorverkauf:

zuzügl. 10% Vorverkaufsgebühren:

.

___________________________
 

N  E  W  S

___________________________

 

09.06.2017

ALLE KONZERTE 2017
sind hier zu sehen.

Einfach rdie Konzertübersicht
unterscrollen.

 

Die Tickets dafür

sind deutschlandweit in zahlreichen Ticketshops und Vorverkauskassen erhältlich. 

online auch hier - mit Link

auf den Konzertseiten.

 

VIEL FREUNDE!

 

_______________________

 

20.04.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

_______________________

 

30.01.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

 

___________________________

 

08.11.2016

Straßengezwitscher e.V. und ScottyScout veröffentlichen

"ORTE DER DEMOKRATIE IN DRESDEN" - der etwas andere Dresdner Stadtführer.

Mit dabei: MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN

Wer es nachlesen will -

Klick aufs Bild!

 

___________________________

 

 

08.08.2016

Bei cybersax hat der in seine schwedische Heimat zurückgekehrte STEFAN JOHANSSON einen Abschiedsgruß hinterlassen, wobei er auch diese Konzertreihe erwähnt.

Klick aufs Foto:

"Es gibt natürlich einige Höhepunkte, aber „Musik zwischen den Welten“, die Konzertreihe von Andreas Grosse war immer ein Fest und was ganz Besonderes.

Außerdem ist es die beste Weltmusikreihe, die Deutschland zu bieten hat und es war für mich eine Ehre, dort auftreten zu dürfen."

 

Danke, Stefan, für die freundlichen Worte!
Die Freude und die Ehre, Dein Dresdner Konzertveranstalter zu sein, liegt ganz bei mir.

 

___________________________

 

01.10.2015

Die neue SAX ist da - mit

einem Artikel zu "10 Jahre

"Musik zwischen den Welten"

Und hinten im Heft gibt es das Plakat "Mein Name ist Mensch!" - Find ich toll!

Herzlichen Dank an die SAX!

___________________________

 

18.09.2015

Die zweite Auflage des Plakats Mein Name ist Mensch ist erschienen. Mit dabei sind nahezu alle Künstler, die bis Jahresende 2015 bei MZDW musizieren.

Die Plakate werden bei den Konzerten zur Mitnahme ausgelegt. Um eine Spende

wird dringend gebeten - diese kommt der Arbeit des Hilfsvereins ARCHE NOVA zugute.

___________________________

 

15.03.2015

Als Reaktion auf die politische Situation in Dresden entwickelte ich Ende letzten Jahres unten stehendes Plakat.

 

Die erste Auflage in Höhe von 1.000 Exenmplaren war schnell vergriffen. Zu Beginn der neuen Saison wird es eine zweite Auflage geben.

__________________________

 

 

07.03.2014

Zur Eröffnung der Ausstellung "Das neue Deutschland -

Von Migration und Vielfalt" im Deutschen Hygiene-Museum Dresden sprach Dresdens Oberbürgermeisterin Helma

Orosz in ihrem Grußwort u.a.:


"Beispiele für ein gelungenes Miteinander gibt es jede Menge..." Die dann folgende Aufzählung einiger integrativ wirkender Projekte endet mit:
"Und so hat die Konzert-

reihe MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN das wohl treueste Stammpublikum."


Fein!

Dieser Blumenstrauß geht an SIE - an das nicht nur treueste, sondern auch freundlichste, interessierteste und überhaupt beste Publikum, welches man nur haben kann ;-)
__________________________

 


05.11.2012

Laut Einschätzung der Musikzeitschrift FOLKER (Ausgabe 11/12 2012) präsentiert MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN "seit Jahren das beste Welt- und Folkmusik-

programm Deutschlands".  

 

Danke für die Blumen!

Der Artikel schließt mit dem

etwas tapsig formulieren Aufruf

"... wenn Ihr in der Dresdner

Kante seid, die Konzerte besuchen!"

 

Das ist sicher keine schlechte Idee, der ich mich hiermit gern anschließen möchte ...

___________________________

 

      MEIN NAME IST MENSCH.

Klick auf das Bild!

___________________________

 

___________________________


Start dieser homepage:
01.07.2012

Besucher seitdem: