Die Musiker:
KYLE WOOLARD  Gitarre | Gesang
JIMMY BULLIS  Keyboards | Gesang
MAX BOLLINGER  Percussion | Glockenspiel | Gesang

 

Seinen Einstand in Dresden gab der charismatisch symphatische Kyle Woolard beim letzten ARSTIDIR-Konzert im April 2016. Und das war schon überaus beeindruckend, was der junge Musiker da ganz alleine bot - und quasi im Vorbeigehen die Kirche zum Schweigen und Lauschen und 3 Sekunden später zum Jubeln und Mitsingen brachte.

Anders und dennoch ähnlich dem Konzept unserer isländischen Lieblinge.

 

 

Unter der Flagge seines musikalischen Projekts THE ANATOMY OF FRANK hat sich Woolard mit seinen Mitstreitern viel vorgenommen:

Für jeden Kontinent will das US-Quintett in den kommenden Jahren ein spezielles Album vorlegen. Aufgenommen und produziert wird natürlich auf dem jeweiligen Kontinent.


Den Anfang machte die Band vor einem Jahr, in ihrer Heimat erschien die CD „North America“. Das deutsche Label "Beste! Unterhaltung" hat die Band daraufhin unter Vertrag genommen und bringt zukünftig ihre feine Musik auch in Europa heraus.
 

Die um Sänger und Gitarrist Kyle Woolard versammelten Musiker schreiben sanft euphorisierende Songs an der grünen Grenze zwischen Folk, Pop, Singer/Songwriter und Rock. Rock? Naja, eher softly ... 

Gegründet hat man sich auf dem College.

Woolard hat da übrigens Astronomie und Physik studiert: Und damit qualifiziert man sich offensichtlich unbedingt zum musikalischen Sternengucker!

 

Erfahrungen haben diese überaus sympathischen Schlunze vor allem bei Live-Auftritten gesammelt: In den bislang vier Jahren des Bestehens kommen sie auf mehrere hundert Gigs!

Besonders gerne reisen die umtriebigen Musiker übrigens auf ihre Lieblingsinsel Island, wo sie sich eng mit den lokalen Szenegrößen Svavar Knútur, Myrra Rós und (wen wunderts?) Árstíðir angefreundet haben.

 

THE ANATOMY OF FRANK bezeichnen ihre Musik als „Post Pop“. Das Quintett hat echt ein Händchen für wunderschön berauschende  Melodien. Die Refrains kann man übrigens prima mitsingen, wie beim wunderbaren Album-Opener „Minnesota, Part 1“, in dem die Band in solch hymnischen Harmoniegesang ausbricht, dass Simon And Garfunkel glatt neidisch werden könnten...

 

Gleichzeitig lieben diese US-Boys aber auch die atmosphärischen, träumerischen Töne von Postrock-Bands wie Sigur Rós und Mogwai.
„Wir haben die Tendenz in Musik zu schwelgen, die viele Wechsel beinhaltet und sich langsam aufbaut“, beschreibt Woolard ihre Intentionen.
 

Bleibt nur die Frage: Wer ist eigentlich FRANK? Darauf Kyle Wooland schmunzelnd: „Frank  ist ein eleganter, schnurrbärtiger, kluger, geheimnisvoller Mann mit universellem Sex Appeal. Jeder von uns sollte ihn besser kennenlernen... “
 


P r e s s e:

"The Anatomy of Frank blend the complexity of post-rock with the immediate likability of pop-rock to create music that will get stuck in your head without ever driving you crazy." 
-Pretty Much Amazing
 

"They have very deep ties with the Icelandic music scene...[they] were considered a highlight of the Melodica Festival."  
Reykjavik Grapevine
 

"Dramatic dynamic shifts cram countless different feelings into each track."  
The Declaration
 

"Upbeat and catchy."  
The Fairbanks Daily News Miner
 

"North America is Sigur Rós meets Sufjan Stevens, musically diverse and sophisticated in lyric and concept."  
C-ville Weekly

 

 

Eintritt:

Vorverkauf: 14,00 € | 16,00 € | 18,00 €

ermäßigt für Berechtigte um 4,00 €

Abendkasse: 16,00 € | 18,00 € | 20,00 €

ermäßigt für Berechtigte um 4,00 €

 

Kombicket für die beiden Konzerte

11.10. NIVE NIELSEN "Nive sings"

22.10. THE ANATOMY OF FRANK "Flowers from North America"

Vorverkauf: 24,00 € | 26,00 € | 28,00 €

ermäßigt für Berechtigte um 6,00 €

 

(Ermäßigungsberechtigt sind Menschen ohne eigenes Einkommen durch

Arbeit oder Rente: Schüler | Studenten | Arbeitslose | Hartz IV-Empfänger | Dresden-Pass-Inhaber | Schwerbeschädigte ab 70%)

 

Vorverkauf:

zuzügl. 10% Vorverkaufsgebühren: 

___________________________
 

N  E  W  S

___________________________

 

06.12.2017

Seit eben ist es amtlich:
PIPPO POLLINA kommt am Sa. 14.04. nach Dresden.
Noch steht es nicht auf der Konzertübersicht, das wird aber in den kommenden Tagen passieren.

Der Ticketvorverkauf beginnt voraussichtlich am Mi. 13.12.

 

___________________________

 

30.11.2017

Grad eingestellt auf die homepage und in Vorverkauf:

Eines meiner Lieblings-Konzerte ever.

Vormerken und nicht vergessen: Am So. 22.04. kommen AFENGINN nach Dresden.

Ich freu mich wie Bolle!

Mehr Infos: Konzertübersicht.

21.11.2017

Die neue Konzertbroschüre - ist fertig. Gestern haben wir zu Sechst 8 - 12 Stunden lang diese Broschüren in über 5.300 mit Adressausfklebern versehen Umschläge verpackt, heute morgen wurden sie von der "Post Modern" abgeholt und ab morgen werden sie an ebenso viele Abonnenten zugestellt.

Viel Freude beim Lesen!

 

Alle Konzerte für diesen Zeitraum - und einige darüber hinaus - sind auch hier auf der KONZERTÜBERSICHT zu sehen. Einfach unterscrollen.

 

Die Tickets dafür

sind deutschlandweit in zahlreichen Ticketshops und Vorverkauskassen erhältlich. 

Online geht das auch hier.

 

Ich wünsch viel Freude!

 

_______________________

 

20.04.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

_______________________

 

30.01.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

 

___________________________

 

08.11.2016

Straßengezwitscher e.V. und ScottyScout veröffentlichen

"ORTE DER DEMOKRATIE IN DRESDEN" - der etwas andere Dresdner Stadtführer.

Mit dabei: MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN

Wer es nachlesen will -

Klick aufs Bild!

 

___________________________

 

 

08.08.2016

Bei cybersax hat der in seine schwedische Heimat zurückgekehrte STEFAN JOHANSSON einen Abschiedsgruß hinterlassen, wobei er auch diese Konzertreihe erwähnt.

Klick aufs Foto:

"Es gibt natürlich einige Höhepunkte, aber „Musik zwischen den Welten“, die Konzertreihe von Andreas Grosse war immer ein Fest und was ganz Besonderes.

Außerdem ist es die beste Weltmusikreihe, die Deutschland zu bieten hat und es war für mich eine Ehre, dort auftreten zu dürfen."

 

Danke, Stefan, für die freundlichen Worte!
Die Freude und die Ehre, Dein Dresdner Konzertveranstalter zu sein, liegt ganz bei mir.

 

___________________________

 

01.10.2015

Die neue SAX ist da - mit

einem Artikel zu "10 Jahre

"Musik zwischen den Welten"

Und hinten im Heft gibt es das Plakat "Mein Name ist Mensch!" - Find ich toll!

Herzlichen Dank an die SAX!

___________________________

 

18.09.2015

Die zweite Auflage des Plakats Mein Name ist Mensch ist erschienen. Mit dabei sind nahezu alle Künstler, die bis Jahresende 2015 bei MZDW musizieren.

Die Plakate werden bei den Konzerten zur Mitnahme ausgelegt. Um eine Spende

wird dringend gebeten - diese kommt der Arbeit des Hilfsvereins ARCHE NOVA zugute.

___________________________

 

15.03.2015

Als Reaktion auf die politische Situation in Dresden entwickelte ich Ende letzten Jahres unten stehendes Plakat.

 

Die erste Auflage in Höhe von 1.000 Exenmplaren war schnell vergriffen. Zu Beginn der neuen Saison wird es eine zweite Auflage geben.

__________________________

 

 

07.03.2014

Zur Eröffnung der Ausstellung "Das neue Deutschland -

Von Migration und Vielfalt" im Deutschen Hygiene-Museum Dresden sprach Dresdens Oberbürgermeisterin Helma

Orosz in ihrem Grußwort u.a.:


"Beispiele für ein gelungenes Miteinander gibt es jede Menge..." Die dann folgende Aufzählung einiger integrativ wirkender Projekte endet mit:
"Und so hat die Konzert-

reihe MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN das wohl treueste Stammpublikum."


Fein!

Dieser Blumenstrauß geht an SIE - an das nicht nur treueste, sondern auch freundlichste, interessierteste und überhaupt beste Publikum, welches man nur haben kann ;-)
__________________________

 


05.11.2012

Laut Einschätzung der Musikzeitschrift FOLKER (Ausgabe 11/12 2012) präsentiert MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN "seit Jahren das beste Welt- und Folkmusik-

programm Deutschlands".  

 

Danke für die Blumen!

Der Artikel schließt mit dem

etwas tapsig formulieren Aufruf

"... wenn Ihr in der Dresdner

Kante seid, die Konzerte besuchen!"

 

Das ist sicher keine schlechte Idee, der ich mich hiermit gern anschließen möchte ...

___________________________

 

      MEIN NAME IST MENSCH.

Klick auf das Bild!

___________________________

 

___________________________


Start dieser homepage:
01.07.2012

Besucher seitdem: