Die Musiker:
TERJE NORDGARDEN
Gesang | Gitarre | Harmonica | Loopstation
YNGVE JORDALEN  Kontrabass | Gesang

 

Im Frühjahr 2014 hat er als eine der größten Entdeckungen des Jahres hier in der Dreikönigskirche gastiert. „Keine Wanderklampfe! Dafür Songs vom Allerfeinsten. Erhaben und »gran zetta« ...“ - so stand damals und zu Recht schwärmerisch in der Ankündigung.
Ein Jahr später gab es die dabei entstandene CD "Live in Dresden" dieses beeindruckenden Sängers und Musikers, der beim Konzert vergessen ließ, dass er ganz allein auf der Bühne stand. So viel Können und Ausstrahlung, so viel Charme und Feeling in nur einer Person gebündelt - das ist wirklich selten.  

 

Sein zweites Konzert in Dresden stand 2016 unter dem Motto seiner

aktuellen Produktion »You Gotta Get Ready«, die überzeugend eine neue musikalische Etappe und Qualität dieses „skandinavischen Rufus Wainwright“ spiegelte.
Verwurzelt in nordamerikanischen Musiktraditionen, aber auch im skandinavischen und mediterranen Musikkosmos (Nordgarden lebte mehrere Jahren in Sizilien) bewegt sich der Musiker mühelos zwischen Song, Blues, Country, Folk, Soul ... Aber: gran zetta!

 

 


Mit einer akustischen Martin-Gitarre, einer Harmonica und einer genial eingesetzten Loop-Maschine webt er fesselnde Klanglandschaften übereinander, die ihresgleichen suchen. Und dann diese Stimme voll Power und Emotion! Das ist richtig große Kunst.

 

Und nun öffnet er mit "Changes" ein neues Kapitel seiner künstlerischen Entwicklung. Terje Nordgarden wollte lange schon wieder eine CD mit Musikern seines Vertrauens im Studio produzieren, so wie es früher üblich war: old school, liebevoll und handgemacht.

Und genau so ist es auch geworden.


Das Album besteht aus zehn Songs mit Geschichten von Menschen,

von Ländern, beseelt und voll Scandinavian Blues, der wie ein Echo ist, aber doch ganz anderes klingt als Blues aus New Orleans. Zwei der Lieder wurden mit dem legendären Claudia Scott geschrieben und zwei andere wurden mit der Schwedin Johanna Demker. Diese  Zusammenarbeit war eine neue Erfahrung für den Musiker. 
In den Liedern singt er von einer verlorenen Liebe, von der Bedeutung einer guten Freundschaft, der großen Sehnsucht nach Natur in einer durchtechnisierten Welt. "Don t Need Nobody" ist seine Reaktion auf die Terroranschläge in Paris und Beirut im Jahr 2015.
Er spürt es und es prägt seine Kunst: Das Element der Veränderung. Changes.


Wer hören und sehen will, wie NORDGARDEN auch gänzlich ohne Instrumente einen Song aufbaut, nur mit Hilfe der Hände, einer kleinen Rassel und mit seiner außergewöhnlichen Stimme - dem empfehle ich nachfolgendes Video.

Ein bißchen Geduld ist anfangs nötig.

 


»Dieser junge norwegische Songwriter hat bereits heute die zeitlosen Qualitäten eine Ryan Adams.«

Norwegens größte Tageszeitung »Verdens Gang«

 

»Den Refrain von „Keep It Shining on the Inside” oder “These Lovesick Blues“ nicht mitzusingen ist fast unmöglich - und ohne dass Sie es merken hat die Musik Sie erobert.«

JAM | Italien

 

»Dieses Album ist ein Schatz!«

TELEMARKS AVISA | Norwegen

 

»Der Musiker Nordgarden ist reif, deshalb hat er den Weg aus den Straßencafés und Studentenbars hin auf die Hauptbühne großer Festivals geschafft. "You Gotta get Ready“ ist ein bemerkenswertes Album. Unsere CD der Woche!«

HESSISCHER RUNDFUNK

 

„Er bestätigt, dass die beste amerikanische Musik aus Skandinavien kommt.“

ECLIPSED

 

„Nicht mitzusingen ist fast unmöglich.“

JAM | Italien
 

 

 

Eintritt:

Vorverkauf: 12,00 | 14,00 | 16,00 | 18,00 €

ermäßigt für Berechtigte um (2 -) 4,00 €

zuzügl. 10% Vorverkaufsgebühren.

Abendkasse: 14,00 | 16,00 | 18,00 | 20,00 €

ermäßigt für Berechtigte um 4,00 €

 

(Ermäßigungsberechtigt sind Menschen ohne eigenes Einkommen durch

Arbeit oder Rente: Schüler | Studenten | Arbeitslose | Hartz IV-Empfänger | Dresden-Pass-Inhaber | Schwerbeschädigte ab 70%)

 

Empfehlung:

KOMBI TICKET für die beiden Konzerte mit

TERJE NORDGARDEN (am 22.01.) und

PAUL McKENNA (am 30.01.) zum ermäßigten Preis!

Nur im Vorverkauf: 20,00 € | 24,00 € | 28,00 €

zuzügl. 10% Vorverkaufsgebühren: 

 

___________________________
 

N  E  W  S

___________________________

 

04.10.2017

Die ersten Konzerte ab Januar 2018 sind bereits zu sehen - und fast täglich werden es mehr.

Einfach die Konuertübersicht unterscrollen.

 

Die Tickets dafür

sind deutschlandweit in zahlreichen Ticketshops und Vorverkauskassen erhältlich. 

Online geht das auch hier.

 

Ich wünsch viel Freude!

 

_______________________

 

20.04.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

_______________________

 

30.01.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

 

___________________________

 

08.11.2016

Straßengezwitscher e.V. und ScottyScout veröffentlichen

"ORTE DER DEMOKRATIE IN DRESDEN" - der etwas andere Dresdner Stadtführer.

Mit dabei: MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN

Wer es nachlesen will -

Klick aufs Bild!

 

___________________________

 

 

08.08.2016

Bei cybersax hat der in seine schwedische Heimat zurückgekehrte STEFAN JOHANSSON einen Abschiedsgruß hinterlassen, wobei er auch diese Konzertreihe erwähnt.

Klick aufs Foto:

"Es gibt natürlich einige Höhepunkte, aber „Musik zwischen den Welten“, die Konzertreihe von Andreas Grosse war immer ein Fest und was ganz Besonderes.

Außerdem ist es die beste Weltmusikreihe, die Deutschland zu bieten hat und es war für mich eine Ehre, dort auftreten zu dürfen."

 

Danke, Stefan, für die freundlichen Worte!
Die Freude und die Ehre, Dein Dresdner Konzertveranstalter zu sein, liegt ganz bei mir.

 

___________________________

 

01.10.2015

Die neue SAX ist da - mit

einem Artikel zu "10 Jahre

"Musik zwischen den Welten"

Und hinten im Heft gibt es das Plakat "Mein Name ist Mensch!" - Find ich toll!

Herzlichen Dank an die SAX!

___________________________

 

18.09.2015

Die zweite Auflage des Plakats Mein Name ist Mensch ist erschienen. Mit dabei sind nahezu alle Künstler, die bis Jahresende 2015 bei MZDW musizieren.

Die Plakate werden bei den Konzerten zur Mitnahme ausgelegt. Um eine Spende

wird dringend gebeten - diese kommt der Arbeit des Hilfsvereins ARCHE NOVA zugute.

___________________________

 

15.03.2015

Als Reaktion auf die politische Situation in Dresden entwickelte ich Ende letzten Jahres unten stehendes Plakat.

 

Die erste Auflage in Höhe von 1.000 Exenmplaren war schnell vergriffen. Zu Beginn der neuen Saison wird es eine zweite Auflage geben.

__________________________

 

 

07.03.2014

Zur Eröffnung der Ausstellung "Das neue Deutschland -

Von Migration und Vielfalt" im Deutschen Hygiene-Museum Dresden sprach Dresdens Oberbürgermeisterin Helma

Orosz in ihrem Grußwort u.a.:


"Beispiele für ein gelungenes Miteinander gibt es jede Menge..." Die dann folgende Aufzählung einiger integrativ wirkender Projekte endet mit:
"Und so hat die Konzert-

reihe MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN das wohl treueste Stammpublikum."


Fein!

Dieser Blumenstrauß geht an SIE - an das nicht nur treueste, sondern auch freundlichste, interessierteste und überhaupt beste Publikum, welches man nur haben kann ;-)
__________________________

 


05.11.2012

Laut Einschätzung der Musikzeitschrift FOLKER (Ausgabe 11/12 2012) präsentiert MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN "seit Jahren das beste Welt- und Folkmusik-

programm Deutschlands".  

 

Danke für die Blumen!

Der Artikel schließt mit dem

etwas tapsig formulieren Aufruf

"... wenn Ihr in der Dresdner

Kante seid, die Konzerte besuchen!"

 

Das ist sicher keine schlechte Idee, der ich mich hiermit gern anschließen möchte ...

___________________________

 

      MEIN NAME IST MENSCH.

Klick auf das Bild!

___________________________

 

___________________________


Start dieser homepage:
01.07.2012

Besucher seitdem: