Die Musiker:
ROBERT HENNIG
  Akkordeon, Klarinette
EKKEHARD FLOSS  Geige, Gitarre, Gesang
GUIDO RICHARTS  Kontrabass, Gesang
DANIEL NIKOLAS WIRTZ  Gitarre, Mandoline

 

Als Gäste dabei:
JULIA FLÖGEL  Cello
STEFANIE MÖLLER  Gesang


ZIGANIMO ist ein Kunstwort aus dem Ungarischen "czigany" für "fahrendes Volk" und dem Italienischen "animo" für die männlichen Aspekte der Seele. Ganz im Sinne dieser Mischung, getrieben von Leidenschaft und überbordender Lebensfreude, lässt das Dresdner Quartett verschiedene Musiktraditionen im Spiegel der eigenen Sehnsucht neu erklingen.

Dabei erschaffen die Musiker ein bunt schillerndes Repertoire, welches bei aller Vielfalt durch die Hingabe und die Persönlichkeit der Auführenden seinen liebenswerten und authentischen Charakter erhält.

 

Mit Geige, Gitarre, Mandoline, Klarinette, Akkordeon, Kontrabass und nicht zuletzt ihren unvergleichlichen Stimmen begeistern die Musiker bereits seit 2006 ihr Publikum ganz im Sinne der Musizierweise der fahrenden Völker.

Aus allen Poren atmende, sehr lebendige Musik ist das, von hier und dort und anderswo. Dabei schöpfen die Musiker ganz selbstverständlich aus dem reichen Fundus jahrhundertealter europäischer und zu uns gewanderter Musiktraditionen. Süd- und osteuropäische Folklore fließt da ebenso ein wie orientalisch Angehauchtes, Salonmusik und argentinischer Tango, bisweilen erklingen auch Elemente aus Jazz, Latin Music oder Reggae, um sich organisch zum besonderen, herzergreifenden Gruppen-Sound zu fügen.

 

 

Besonders seit der Veröffentlichung ihres letzten Albums »Under Der Linden« im Jahr 2018 haben sich die Musiker vermehrt wieder der eigenen Muttersprache zugewandt, sowohl in Form von Volkslied-Bearbeitungen als auch vertonter Lyrik aller Epochen. Nicht nur die Werke der Herren Goethe, Heine und Rilke, sondern auch Gedichte von Walther von der Vogelweide und andere mittelhochdeutscher Vers-Schmiede erhalten hier ein neues, folkloristisch-weltmusikalisches Gewand, gewebt mit Spielfreude und Leidenschaft.


Daneben hatte die Band immer auch schon Klezmer und jiddisches Liedgut im Gepäck, als ureigener Bestandteil europäischer und insbesondere deutscher Musikkultur. Dies führte im letzten Jahr zu einem Engagement an der »Chemnitzer Küchwaldbühne« für das Musical »Anatevka«, auch bekannt als »The Fiddler On The Roof«, der tragikomischen Geschichte eines jüdisch-russischen Dorfes zur Zarenzeit um den Milchmann Tevje.

 


Diese intensive Erfahrung mit dem Stück und dem gesamten Theaterensemble und nicht zuletzt auch die Aufgabe, die Orchestermusik für ein Quartett zu adaptieren, finden sich natürlich in Form einiger Songs
im neuen Programm wieder. Spätestens da darf dann gern auch mitgesungen werden, wenn die Musiker voll Inbrunst den unsterblichen Gassenhauer anstimmen:
"Ach wenn ich einmal reich wär,
didel didel didel didel didel dumm ..."

 


Tickets im Vorverkauf:

 

Normalpreis: 16,00 | 18,00 | 20,00 €

ermäßigt für Berechtigte: 12,00 | 14,00 | 16,00 €
ermäßigt für Kinder (6 - 15 Jahre): 08,00 | 09,00 | 10,00 €
(Nur in Begleitung erwachsener Betreungspersonen)

 

Ermäßigungsberechtigt
sind Menschen
ohne Einkommen durch Arbeit: 

Schüler | Studenten | Rentner | Arbeitslose | Hartz IV-Empfänger
Dresden-Pass-Inhaber | Schwerbehinderte ab 70 Grad
Der Anspruch muss durch ein Dokument beglaubigt werden.

 

Die durch den Ticketanbieter ReserviX erhobenen Vorverkaufsgebühren

betragen 10% des Vorverkaufspreises.

Außerdem erhebt der Ticketanbieter ReserviX pro Bezahlvorgang (egal,

ob für ein oder mehrere Tickets) eine einmalige Servicegebühr von 2 Euro.

Es lohnt sich also, bei einer Bestellung mehrere Tickets zu erwerben.

 

 

KOMBI TICKET für zwei Konzerte!
NUR im Vorverkauf:

 

18.04. ZIGANIMO

19.04. THREE FOR SILVER


Normalpreis: 22,00 | 26,00 | 30,00 €

ermäßigt für Berechtigte: 18,00 | 20,00 | 24,00 €

 

 

Tickets an der Abendkasse:
Normalpreis: 20,00 | 22,00 | 24,00 €

ermäßigt für Berechtigte: 14,00 | 16,00 | 18,00 €
ermäßigt für Kinder (6 - 15 Jahre): 10,00 | 11,00 | 12,00 €

(Nur in Begleitung erwachsener Betreungspersonen)

 

___________________________

A K T U E L L E S

___________________________

 

Liebe Fans und Freunde

von David Munyon,

 

die vom Künstler selbst editierte "David-Munyon-Official-Bootleg-Collection" bekommt Zuwachs:

Im Spätsommer 2019 ist die 

"Vol. 3" erschienen; sie um-

fasst als Doppel-CD mit einer Spielzeit von 135 Minuten (!)  ein komplettes Konzert:

jenes von 2012 in der Dresdner Dreikönigskirche.

Einen kleinen Teil der Auflage habe ich mir vom Manager des Künstlers senden lassen, um sie hier den damaligen Konzertbesuchern, David Munyons Fans und Freunden zu offerieren.

 

Die Setlist ist für Davids Verhältnisse (er spielte ja nie zweimal das gleiche Konzert) durchaus ungewöhnlich:
Einige unveröffentlichte und viele extrem selten live gespielte Songs, zwei tolle Coverversionen und einige der schönsten Songs aus Davids dicken Songbüchern.

 

Reinhören? Geht mit Klick

auf das Coverfoto oben.

 

Bei Interesse :

mail an info@mzdw.de

__________________________
 

Der FOLKER wird ZWANZIG.

Wir gratulieren!

Aus diesem Anlaß durfte ich einen kleinen Beitrag schreiben. Den gibt es hier:

_______________________

 

20.04.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

_______________________

 

30.01.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

 

___________________________

 

08.11.2016

Straßengezwitscher e.V. und ScottyScout veröffentlichen

"ORTE DER DEMOKRATIE IN DRESDEN" - der etwas andere Dresdner Stadtführer.

Mit dabei: MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN

Wer es nachlesen will -

Klick aufs Bild!

 

 

___________________________

 

09.09.2015

Aus Anlaß des Starts in die neue Konzertsaison erschien in der Dresdner Neueste Nachrichten ein Interview.

Die Fragen stellte Beate Baum.
Wer es lesen will:
Klick auf das Bild.

 

___________________________

 

01.10.2015

Die neue SAX ist da - mit

einem Artikel zu "10 Jahre

"Musik zwischen den Welten"

Und hinten im Heft gibt es das Plakat "Mein Name ist Mensch!" - Find ich toll!

Herzlichen Dank an die SAX!

___________________________

 

18.09.2015

Die zweite Auflage des Plakats Mein Name ist Mensch ist erschienen. Mit dabei sind nahezu alle Künstler, die bis Jahresende 2015 bei MZDW musizieren.

Die Plakate werden bei den Konzerten zur Mitnahme ausgelegt. Um eine Spende

wird dringend gebeten - diese kommt der Arbeit des Hilfsvereins ARCHE NOVA zugute.

___________________________

 

15.03.2015

Als Reaktion auf die politische Situation in Dresden entwickelte ich Ende letzten Jahres unten stehendes Plakat.

 

Die erste Auflage in Höhe von 1.000 Exenmplaren war schnell vergriffen. Zu Beginn der neuen Saison wird es eine zweite Auflage geben.

__________________________

 

 

07.03.2014

Zur Eröffnung der Ausstellung "Das neue Deutschland -

Von Migration und Vielfalt" im Deutschen Hygiene-Museum Dresden sprach Dresdens Oberbürgermeisterin Helma

Orosz in ihrem Grußwort u.a.:


"Beispiele für ein gelungenes Miteinander gibt es jede Menge..." Die dann folgende Aufzählung einiger integrativ wirkender Projekte endet mit:
"Und so hat die Konzert-

reihe MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN das wohl treueste Stammpublikum."


Fein!

Dieser Blumenstrauß geht an SIE - an das nicht nur treueste, sondern auch freundlichste, interessierteste und überhaupt beste Publikum, welches man nur haben kann ;-)
__________________________

 

29.08.2013
Interview aus den DRESDNER NEUESTE NACHRICHTEN
 

__________________________

 

05.11.2012

Laut Einschätzung der Musikzeitschrift FOLKER (Ausgabe 11/12 2012) präsentiert MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN "seit Jahren das beste Welt- und Folkmusik-

programm Deutschlands".  

 

Danke für die Blumen!

Der Artikel schließt mit dem

etwas tapsig formulieren Aufruf

"... wenn Ihr in der Dresdner

Kante seid, die Konzerte besuchen!"

 

Das ist sicher keine schlechte Idee, der ich mich hiermit gern anschließen möchte ...

___________________________

 

      MEIN NAME IST MENSCH.

Klick auf das Bild!

___________________________


Start dieser homepage:
01.07.2012

Besucher seitdem: