Die Musiker:
DANIEL AUDUNSSON
  Gitarre | Gesang
GUNNAR MAR JACOBSSON  Gitarre | Gesang
RAGNAR OLAFSSON  Baritone Gitarre | Gesang
KARL JAMES RESTKA  Violine | Cello | Electronics | Gesang
Als Gast dabei:
KYLE WOOLAND  (von "The Anatomy of Frank")  Gitarre | Gesang

 

In den fünf Jahren seit der Gründung hat die Band mächtig für Furore gesorgt: Mit zwei Nummer-Eins-Hits im isländischen Radio haben Árstíðir schon früh einen Traumstart hingelegt.
Das selbst betitelte Debütalbum kam 2009 heraus.
2011 legten sie ihr zweites Album „Svefns Og Vöku Skil“ vor. Produziert wurde es von keinem Geringeren als dem preisgekrönten isländischen Filmkomponisten Ólafur Arnalds, gemischt vom deutschen New-Classic- Komponisten Nils Frahm.

 

 

2012 veröffentlichte die Band ihre EP „Tvíeind“:

Eine Compilation von Remixes ihrer Songs durch verschiedene, international anerkannte Musiker aus der Elektronik-Szene.

 

Zur Freude ihrer Fans spielen Árstíðir immer wieder live im Konzert – bisher schon in über 30 Ländern. Zu den Höhepunkten gehörte die vom Publikum frenetisch gefeierte europäische „Falling Home“-Tour mit Pain Of Salvation und Anneke van Giersbergen.


Zu einem Youtube-Hit mit über 5 Million Klicks entwickelte sich der spontane A-Capella-Auftritt im Foyer des Wuppertaler Hauptbahnhofes, wo sie die traditionelle Hymne „Heyr Himna Smiður” intonierten.

Hier zu sehen:

 

Die Musiker scheinen gegenwärtig eine echte kreative Hochphase zu erleben: Nachdem sie im vergangenem Jahr erst ihr drittes Album veröffentlicht und auch live vorgestellt haben, ist nun bereits ihr neues Werk avisiert: »Verleren«
Die Infos dazu sind noch etwas spärlich, soviel zumindest sickerte durch:

 

"Im Februar 2016 veröffentlichen Árstíðir ein Album in Zusammenarbeit mit einer der prominentesten niederländischen Sängerinnen: Anneke van Giersbergen.
Der Name der CD: Verleden (Verloren).
Das Album enthält eine große Auswahl an bedeutsamen klassischen und traditionellen Werken, neu konzipiert und im Árstíðir / Anneke-Sound-Universum zum Leben erweckt.
Der Veröffentlichung folgt eine vierwöchige Release-Tour durch zahlreiche Theater in den Niederlanden im März 2016.
Im April + Mai 2016 beginnt die bisher längste europäische Konzerttournee der Musiker, die bereisen und musizieren 7 Länder in 30 Tagen."


Und: Dresden ist dabei!

 

Mit dabei beim Konzert ist auch der US-amerikanische Singer/Songwriter Kyle Woolard, Frontmann der amerikanischen Post-Pop-Band “The Anatomy of Frank”. Er setzt gegenwärtig seine Konzerttour um die Welt fort. Nach Südamerika kommt nun Europa.  “Leidenschaftliche akustische Performance, Interaktion mit dem Publikum und Anekdoten seiner Konzertreisen – all das macht ihn sympathisch und den Abend unterhaltsam.”
 


Die Presse über ARSTIDIR:
„Manchmal groß und orchestral wie Sigur Rós beherrschen  Árstíðir diese magische Balance zwischen Intimität und Geheimnis zu halten."
MTV

 

"Wenn Sie denken, dass Island nur Björk und Sigur Rós hat, dann hören Sie Árstíðir!"
Magnetoffon

 

"Árstíðir ist Islands neuesten Exportschlager."
FOLKER   

 

"Árstíðir Debüt-Album ist voll von raffinierten akustischen Folk-Pop mit herrlichen Gesang. Es ist schön und stimmungsvoll, und jedes Arrangement ist frappierend."
Lira

 

"Árstíðir Melodien klingen genauso traumhaft wie die Geysire Islands.“
Sala Days

 

"Das Publikum wurde stumm vor Staunen, als die Sechs anfingen zu singen. Einige Zuhörer haben sogar angefangen zu weinen."
Sydsvenska Dagbladet

 

"Auch wenn viele der Songs in einer Sprache sind, die wir nicht verstehen, so spricht die fragile Schönheit ihrer Musik und die berührenden Harmonien mit jeder einzelnen Seele."
Im Rock

 

"Árstíðir Musik schickt Sie auf eine erstaunliche Reise, von der Sie erstaunt und voller Dankbarkeit zurück kehren."
Zvuki

 

 

Vorverkauf:
16,00 € | 18,00 € | 20,00 €

ermäßigt für Berechtigte um 4 € 
zuzügl. 10% Vorverkaufsgebühren:
 ReserviX

___________________________
 

N  E  W  S

___________________________

 

09.06.2017

ALLE KONZERTE 2017
sind hier zu sehen.

Einfach rdie Konzertübersicht
unterscrollen.

 

Die Tickets dafür

sind deutschlandweit in zahlreichen Ticketshops und Vorverkauskassen erhältlich. 

online auch hier - mit Link

auf den Konzertseiten.

 

VIEL FREUNDE!

 

_______________________

 

20.04.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

_______________________

 

30.01.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

 

___________________________

 

08.11.2016

Straßengezwitscher e.V. und ScottyScout veröffentlichen

"ORTE DER DEMOKRATIE IN DRESDEN" - der etwas andere Dresdner Stadtführer.

Mit dabei: MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN

Wer es nachlesen will -

Klick aufs Bild!

 

___________________________

 

 

08.08.2016

Bei cybersax hat der in seine schwedische Heimat zurückgekehrte STEFAN JOHANSSON einen Abschiedsgruß hinterlassen, wobei er auch diese Konzertreihe erwähnt.

Klick aufs Foto:

"Es gibt natürlich einige Höhepunkte, aber „Musik zwischen den Welten“, die Konzertreihe von Andreas Grosse war immer ein Fest und was ganz Besonderes.

Außerdem ist es die beste Weltmusikreihe, die Deutschland zu bieten hat und es war für mich eine Ehre, dort auftreten zu dürfen."

 

Danke, Stefan, für die freundlichen Worte!
Die Freude und die Ehre, Dein Dresdner Konzertveranstalter zu sein, liegt ganz bei mir.

 

___________________________

 

01.10.2015

Die neue SAX ist da - mit

einem Artikel zu "10 Jahre

"Musik zwischen den Welten"

Und hinten im Heft gibt es das Plakat "Mein Name ist Mensch!" - Find ich toll!

Herzlichen Dank an die SAX!

___________________________

 

18.09.2015

Die zweite Auflage des Plakats Mein Name ist Mensch ist erschienen. Mit dabei sind nahezu alle Künstler, die bis Jahresende 2015 bei MZDW musizieren.

Die Plakate werden bei den Konzerten zur Mitnahme ausgelegt. Um eine Spende

wird dringend gebeten - diese kommt der Arbeit des Hilfsvereins ARCHE NOVA zugute.

___________________________

 

15.03.2015

Als Reaktion auf die politische Situation in Dresden entwickelte ich Ende letzten Jahres unten stehendes Plakat.

 

Die erste Auflage in Höhe von 1.000 Exenmplaren war schnell vergriffen. Zu Beginn der neuen Saison wird es eine zweite Auflage geben.

__________________________

 

 

07.03.2014

Zur Eröffnung der Ausstellung "Das neue Deutschland -

Von Migration und Vielfalt" im Deutschen Hygiene-Museum Dresden sprach Dresdens Oberbürgermeisterin Helma

Orosz in ihrem Grußwort u.a.:


"Beispiele für ein gelungenes Miteinander gibt es jede Menge..." Die dann folgende Aufzählung einiger integrativ wirkender Projekte endet mit:
"Und so hat die Konzert-

reihe MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN das wohl treueste Stammpublikum."


Fein!

Dieser Blumenstrauß geht an SIE - an das nicht nur treueste, sondern auch freundlichste, interessierteste und überhaupt beste Publikum, welches man nur haben kann ;-)
__________________________

 


05.11.2012

Laut Einschätzung der Musikzeitschrift FOLKER (Ausgabe 11/12 2012) präsentiert MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN "seit Jahren das beste Welt- und Folkmusik-

programm Deutschlands".  

 

Danke für die Blumen!

Der Artikel schließt mit dem

etwas tapsig formulieren Aufruf

"... wenn Ihr in der Dresdner

Kante seid, die Konzerte besuchen!"

 

Das ist sicher keine schlechte Idee, der ich mich hiermit gern anschließen möchte ...

___________________________

 

      MEIN NAME IST MENSCH.

Klick auf das Bild!

___________________________

 

___________________________


Start dieser homepage:
01.07.2012

Besucher seitdem: