ANA ALCAIDE  Gesang | Nyckelharpa

BILL COOLEY  Psalterium | Perkussion | Oud
RAINER SEIFERTH  Gitarren

 

Schon im Alter von sieben Jahren erhielt Ana Alcaide klassischen Violinunterricht. Später studierte sie Musik am Madrider Conservatorio de Getafe und an der Universität Lund in Schweden, wo sie auch das Spiel auf der traditionellen Nyckelharpa erlernte. Mit »Viola de Teclas« veröffentlichte Ana Alcaide 2006 ihr Debut-CD.
2007 folgte »Como la luna y el sol«.


Ein europaweit beachteter Erfolg wurde ihre 2012 erschienene dritte CD

»La cantiga del fuego«, die auf Anhieb auf Platz 3 der europäischen Worldmusic-Charts landete.

 

 

Die in Toledo lebende Sängerin und Musikerin unternimmt mit ihrer Musik

eine sinnliche Reise in die Vergangenheit:

Die Lieder handeln von den Legenden der Christen, Juden und Mauren,

die dort Jahrhunderte lang friedlich zusammen gelebt haben.

In ihren Eigenkompositionen und Bearbeitungen verschmelzen dabei iberische, arabische und sephardische Klänge zu einem musikalischen Schatz, der dargeboten wird auf ungewöhnlichen Instrumenten wie besipsielsweise der ursprünglich aus Schweden stammenden Nyckelharpa.

 

Die Inspiration für ihre exquisiten Klangwelt findet die Musikerin auch auf Reisen durch den spanischen Norden, wo die Natur noch Herrin über die spärlich verstreuten Dörfer ist, in denen die alten Legenden weiter zu leben scheinen.

 

Typisch für Ana Alcaide's Musik ist immer auch die großartige Besetzung mit selten gehörten Instrumenten, wie z.B. dem mittelalterlichen Psalterium, der Barockgitarre, der irischen Bouzouki und der von ihr in die spanische Musik eingeführten Nyckelharpa (dt.Tastenfidel).

 

 

“Leyenda”, die nunmehr fünfte Produktion, erschien im Mai 2016 und hielt

sich danach mehrere Monate lang in den Top Ten der europäischen Weltmusik-Charts. Hier taucht Ana Alcaide noch tiefer ein in die Welt spanischer und europäischer Legenden. Und es sind vor allem die weiblichen Sagenwesen - archaisch, unberechenbar, schön, grausam und sanft zugleich - die sie in

ihren Liedern besingt und damit lebendig erhält.

 

“Gutsy, womanly, wild and wonderful” - mit diesem Resumée endet die 5-Sterne-Rezension des englischen “Songlines”-Magazin, dem Referenz-Blatt in Sachen Weltmusik. Und eine Journalistin brachte es mal auf den Punkt:

"Ein Konzert mit Ana Alcaide ist wie eine hoch emotionale Geschichtsstunde”.

 

Tourneen führten die Künstlerin u.a. nach Italien, Frankreich, Portugal, Deutschland, Bulgarien, Argentinien, Kanada, Indonesien und Usbekistan.

 

 

Eintritt:

Vorverkauf: 14,00 € | 16,00 € | 18,00 €

ermäßigt für Berechtigte um 4,00 €

Abendkasse: 16,00 € | 18,00 € | 20,00 €

ermäßigt für Berechtigte um 4,00 €

 

(Ermäßigungsberechtigt sind Menschen ohne eigenes Einkommen durch

Arbeit oder Rente: Schüler | Studenten | Arbeitslose | Hartz IV-Empfänger | Dresden-Pass-Inhaber | Schwerbeschädigte ab 70%)

 

Vorverkauf:

zuzügl. 10% Vorverkaufsgebühren:

 

___________________________
 

N  E  W  S

___________________________

 

09.06.2017

ALLE KONZERTE 2017
sind hier zu sehen.

Einfach rdie Konzertübersicht
unterscrollen.

 

Die Tickets dafür

sind deutschlandweit in zahlreichen Ticketshops und Vorverkauskassen erhältlich. 

online auch hier - mit Link

auf den Konzertseiten.

 

VIEL FREUNDE!

 

_______________________

 

20.04.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

_______________________

 

30.01.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

 

___________________________

 

08.11.2016

Straßengezwitscher e.V. und ScottyScout veröffentlichen

"ORTE DER DEMOKRATIE IN DRESDEN" - der etwas andere Dresdner Stadtführer.

Mit dabei: MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN

Wer es nachlesen will -

Klick aufs Bild!

 

___________________________

 

 

08.08.2016

Bei cybersax hat der in seine schwedische Heimat zurückgekehrte STEFAN JOHANSSON einen Abschiedsgruß hinterlassen, wobei er auch diese Konzertreihe erwähnt.

Klick aufs Foto:

"Es gibt natürlich einige Höhepunkte, aber „Musik zwischen den Welten“, die Konzertreihe von Andreas Grosse war immer ein Fest und was ganz Besonderes.

Außerdem ist es die beste Weltmusikreihe, die Deutschland zu bieten hat und es war für mich eine Ehre, dort auftreten zu dürfen."

 

Danke, Stefan, für die freundlichen Worte!
Die Freude und die Ehre, Dein Dresdner Konzertveranstalter zu sein, liegt ganz bei mir.

 

___________________________

 

01.10.2015

Die neue SAX ist da - mit

einem Artikel zu "10 Jahre

"Musik zwischen den Welten"

Und hinten im Heft gibt es das Plakat "Mein Name ist Mensch!" - Find ich toll!

Herzlichen Dank an die SAX!

___________________________

 

18.09.2015

Die zweite Auflage des Plakats Mein Name ist Mensch ist erschienen. Mit dabei sind nahezu alle Künstler, die bis Jahresende 2015 bei MZDW musizieren.

Die Plakate werden bei den Konzerten zur Mitnahme ausgelegt. Um eine Spende

wird dringend gebeten - diese kommt der Arbeit des Hilfsvereins ARCHE NOVA zugute.

___________________________

 

15.03.2015

Als Reaktion auf die politische Situation in Dresden entwickelte ich Ende letzten Jahres unten stehendes Plakat.

 

Die erste Auflage in Höhe von 1.000 Exenmplaren war schnell vergriffen. Zu Beginn der neuen Saison wird es eine zweite Auflage geben.

__________________________

 

 

07.03.2014

Zur Eröffnung der Ausstellung "Das neue Deutschland -

Von Migration und Vielfalt" im Deutschen Hygiene-Museum Dresden sprach Dresdens Oberbürgermeisterin Helma

Orosz in ihrem Grußwort u.a.:


"Beispiele für ein gelungenes Miteinander gibt es jede Menge..." Die dann folgende Aufzählung einiger integrativ wirkender Projekte endet mit:
"Und so hat die Konzert-

reihe MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN das wohl treueste Stammpublikum."


Fein!

Dieser Blumenstrauß geht an SIE - an das nicht nur treueste, sondern auch freundlichste, interessierteste und überhaupt beste Publikum, welches man nur haben kann ;-)
__________________________

 


05.11.2012

Laut Einschätzung der Musikzeitschrift FOLKER (Ausgabe 11/12 2012) präsentiert MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN "seit Jahren das beste Welt- und Folkmusik-

programm Deutschlands".  

 

Danke für die Blumen!

Der Artikel schließt mit dem

etwas tapsig formulieren Aufruf

"... wenn Ihr in der Dresdner

Kante seid, die Konzerte besuchen!"

 

Das ist sicher keine schlechte Idee, der ich mich hiermit gern anschließen möchte ...

___________________________

 

      MEIN NAME IST MENSCH.

Klick auf das Bild!

___________________________

 

___________________________


Start dieser homepage:
01.07.2012

Besucher seitdem: