1. Konzertteil:

BUNTES HERZ

Die Musiker:
BASSAM MAHMOOD  Saz | Gesang
SEBASTIAN SCHUMACHER   Gitarre | Saxophon | Trompete
THOMAS OEHLKE   Gitarre
YALDASH HAMEEDI   Harmonium, Gesang
JANUS FRÖHLICH   Percussion, Harmonium
JUAN OSSO   Darbuka
LEON JÜLICHER   Drums
MANUEL FLINTI   Bass

 

Wenn zwei kurdische Musiker aus Syrien und dem Irak, ein weiterer Musiker aus Afghanistan und fünf deutsche Musiker aufeinander treffen, um gemeinsam zu musizieren, dann klingt das - schön bunt!

Denn bunt ist die Mischung aus kurdischer und afghanischer Folklore, gemischt mit westlich geprägter Rockmusik und buntem Jazz, die nicht nur die Herzen der Musiker sondern auch die des Publimkums höher und bunter schlagen läßt. Der Band-Name ist deshalb treffender nicht zu wählen:

BUNTES HERZ.

 

Auch in Köln fanden sich lange schon dort lebende mit neu hinzu gekommenen Musikern zusammen, um das zu tun, was Menschen tun sollten, wenn sie neu aufeinander treffen:
Sich kennen lernen. Miteinander sprechen. Miteinander spielen.
Angelehnt und inspiriert wurde ihre Begegnung durch eine Initiative des Kölner Dreikönigsgymnasiums »Buntes Herz«, welches eine Kooperation mit geflüchteten Menschen in Köln-Ehrenfeld eingegangen ist. Am Vorabend eines Festivals zugunsten dieser Initiative lernten sich die Musiker kennen und entschlossen sich, in Zukunft gemeinsam zu musizieren.

Über alle Grenzen hinweg.

 

Seitdem wurden neugierig die verschiedenen Traditionen und musikalischen Vorlieben erkundet und ebenso werden aus den alten neue Klänge produziert, die für alle offenen und aufgeweckte Ohren einen echten musikalischen Gaumenschmaus bereiten. Damit regen die Musiker zu gelebter Integration, Verständigung und Offenheit an.


Denn nur wer sich nicht kennt, hat Angst.

Wer sich kennt, entdeckt Gemeinsamkeiten.
Wir nehmen uns die Angst. Wir geben uns die Hand. Wir zeigen uns unser Buntes Herz.

 


BUNTES HERZ ist heute und hier auf Wunsch und Einladung

der BANDA COMUNALE, die sich freuen, mit ihnen gemeinsam

zu musizieren.

 

_______________________________________________________________
 

2. Konzertteil

BANDA COMUNALE

Die Musiker:

 

EZE WENDTOIN  Gesang | Schlagzeug | Percussion | Gitarre
THABET AZZAWI  Oud
AKRAM YOUNUS RAMADHAN  Violoncello
GERMI RIESS  Trompete
SASCHA VALNOV  Trompete
FELIX KORTE Posaune
MARTIN SCHULZE  Posaune
PETER BIRKENHAUER  Tuba
ALFRED HABERKORN  Tuba
MICHAL TOMASZEWSKI  Klarinette
JULIAN LOEHR  Saxophon
RICHARD EBERT  Saxophon
ARNE MÜLLER  Schlagzeug
QUTAIBA ABU RASHED  Percussion

 

Sozio-kulturelles Engagement war und ist die Grundlage der Kernformation „Banda Comunale“, die seit 2001 aus professionellen Musikern und Amateuren besteht. Die aktive und verantwortungsvolle Teilhabe an dem, was in ihrem Viertel, ihrer Stadt und darüberhinaus passiert, das Einstehen für Werte und Traditionen wie Weltoffenheit, Internationalisierung und Integration sowie ein entschiedenes Auftreten gegen rechte und neurechte Bestrebungen in Sachsen und Deutschland beschreiben die Grundfeste und Überzeugungen, die die „Banda Comunale“ seit dem Sommer 2015 nahezu zwangsläufig zur „Internationale“ werden ließen.

 

Nach zahlreichen Beteiligungen an Demonstrationen und Veranstaltungen gegen PEGIDA in Dresden seit dem Winter 2014/15, engagierte sich die Band unermüdlich für eine Willkommenskultur und spielte u.a. zahlreiche Konzerte in Erstaufnahmeeinrichtungen. Hier entstand im Sommer 2015 die Idee eines längerfristigen Projektes mit geflüchteten Musikern.

 

 

Das mittlerweile fast 20-köpfige Kollektiv mit Musikern aus Syrien, Palästina, Iran und dem Irak hat im vergangenen Jahr zahlreiche Preise gewonnen und mehr als sechzig Konzerte in Dresden, in Sachsen und Deutschland gespielt.
Großes, gemeinsames Ziel war es, Heimatmusik neu zu interpretieren, Herzen zu öffnen, Vorurteile und Ressentiments abzubauen und zur Verständigung zwischen neuen und alteingesessenen Sachsen, Deutschen, Europäern beizutragen.

 

Regional, überregional und gar außerhalb Deutschlands wird das Projekt von einem immer größer werdenden Publikum verfolgt, zahlreiche Berichte in der Presse haben über den Modellcharakter der „Banda Internationale“ berichtet und deutlich gemacht, dass Musik ein Schlüssel zur Integration ist – auch und vielleicht gerade in Dresden und Sachsen.

 

 

„Banda Internationale“ macht vielen Menschen Mut – den Refugees, aber auch den Dresdnern, Sachsen und Deutschen, die sich für eine Willkommenskultur stark machen und einsetzen. Dies erkennt auch die Bundesregierung an:

Die „Banda Internationale“ gehört zu den im Mai 2016 von Kulturstaatsministerin Monika Grütters für den neuen Sonderpreis für Projekte zur kulturellen Teilhabe geflüchteter Menschen Nominierten und erhielt den 1. Preis.

Darüber hinaus wurde die „Banda Internationale“ mit weiteren Preisen ausgezeichnet: Im Februar 2017 erhielt das Kollektiv den Deutschen Förderpreis für Weltmusik. Im Dezember erhielt die Band den Preis

"für soziale und kulturelle Gleichberechtigung aller Menschen und deren Verständigung“ der Initiative „Power of the Arts“ der Philip Morris GmbH und den EUROMED Award 2017 „Totem for Peace“ der Anna Lindh Stiftung.

 

Durch Kooperationen mit den Landesbühnen Sachsen, der Dresdner Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“, der Philharmonie Dresden, dem Staatsschauspiel Dresden und namhaften Musikern wie Sting, BAP, Jan Vogler und Konstantin Wecker sammelten die geflüchteten Musikerkollegen vielfältige Erfahrungen und etablierten sich als professionelle und gefragte Musiker in ihrer neuen Heimat.

 

 

Eintritt: 

20,00 € | ermäßigt für Berechtige 16,00 € 

 

(Ermäßigungsberechtigt sind Menschen ohne eigenes Einkommen durch Arbeit oder Rente: Schüler | Studenten | Arbeitslose | Hartz IV-Empfänger | Dresden-Pass-Inhaber) 

 

Vorverkauf: 

zuzügl. 10% Vorverkaufsgebühren:

___________________________
 

N  E  W  S

___________________________

 

25.06.2018

Die neue Konzert- und Ver-

anstaltungsbroschüre, gültig

für die Monate SEPT - NOV 18,

wird in diesen Tagen für Sie gedruckt. Erscheinen wird sie

am 06. August.

Anzeigenanfragen und -wünsche für diese kommende Ausgabe senden Sie bitte per mail an

info@mzdw.de 

__________________________

 

Der FOLKER wird ZWANZIG.

Wir gratulieren!

Aus diesem Anlaß durfte ich einen kleinen Beitrag schreiben. Den gibt es hier:

_______________________

 

20.04.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

_______________________

 

30.01.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

 

___________________________

 

08.11.2016

Straßengezwitscher e.V. und ScottyScout veröffentlichen

"ORTE DER DEMOKRATIE IN DRESDEN" - der etwas andere Dresdner Stadtführer.

Mit dabei: MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN

Wer es nachlesen will -

Klick aufs Bild!

 

___________________________

 

 

08.08.2016

Bei cybersax hat der in seine schwedische Heimat zurückgekehrte STEFAN JOHANSSON einen Abschiedsgruß hinterlassen, wobei er auch diese Konzertreihe erwähnt.

Klick aufs Foto:

"Es gibt natürlich einige Höhepunkte, aber „Musik zwischen den Welten“, die Konzertreihe von Andreas Grosse war immer ein Fest und was ganz Besonderes.

Außerdem ist es die beste Weltmusikreihe, die Deutschland zu bieten hat und es war für mich eine Ehre, dort auftreten zu dürfen."

 

Danke, Stefan, für die freundlichen Worte!
Die Freude und die Ehre, Dein Dresdner Konzertveranstalter zu sein, liegt ganz bei mir.

 

___________________________

 

01.10.2015

Die neue SAX ist da - mit

einem Artikel zu "10 Jahre

"Musik zwischen den Welten"

Und hinten im Heft gibt es das Plakat "Mein Name ist Mensch!" - Find ich toll!

Herzlichen Dank an die SAX!

___________________________

 

18.09.2015

Die zweite Auflage des Plakats Mein Name ist Mensch ist erschienen. Mit dabei sind nahezu alle Künstler, die bis Jahresende 2015 bei MZDW musizieren.

Die Plakate werden bei den Konzerten zur Mitnahme ausgelegt. Um eine Spende

wird dringend gebeten - diese kommt der Arbeit des Hilfsvereins ARCHE NOVA zugute.

___________________________

 

15.03.2015

Als Reaktion auf die politische Situation in Dresden entwickelte ich Ende letzten Jahres unten stehendes Plakat.

 

Die erste Auflage in Höhe von 1.000 Exenmplaren war schnell vergriffen. Zu Beginn der neuen Saison wird es eine zweite Auflage geben.

__________________________

 

 

07.03.2014

Zur Eröffnung der Ausstellung "Das neue Deutschland -

Von Migration und Vielfalt" im Deutschen Hygiene-Museum Dresden sprach Dresdens Oberbürgermeisterin Helma

Orosz in ihrem Grußwort u.a.:


"Beispiele für ein gelungenes Miteinander gibt es jede Menge..." Die dann folgende Aufzählung einiger integrativ wirkender Projekte endet mit:
"Und so hat die Konzert-

reihe MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN das wohl treueste Stammpublikum."


Fein!

Dieser Blumenstrauß geht an SIE - an das nicht nur treueste, sondern auch freundlichste, interessierteste und überhaupt beste Publikum, welches man nur haben kann ;-)
__________________________

 

29.08.2013
Interview aus den DRESDNER NEUESTE NACHRICHTEN
 

__________________________

 

05.11.2012

Laut Einschätzung der Musikzeitschrift FOLKER (Ausgabe 11/12 2012) präsentiert MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN "seit Jahren das beste Welt- und Folkmusik-

programm Deutschlands".  

 

Danke für die Blumen!

Der Artikel schließt mit dem

etwas tapsig formulieren Aufruf

"... wenn Ihr in der Dresdner

Kante seid, die Konzerte besuchen!"

 

Das ist sicher keine schlechte Idee, der ich mich hiermit gern anschließen möchte ...

___________________________

 

      MEIN NAME IST MENSCH.

Klick auf das Bild!

___________________________


Start dieser homepage:
01.07.2012

Besucher seitdem: