Es war der in Dresden lebende italienischstämmige Gitarrist GIANLUCA CALIVÁ, der mich auf den italienischen Gitarrenvirtuosen und Saitenmagier FRANCESCO BUZZURRO aufmersam machte. Der kommt im März nach Deutschland, was eine gute Gelegenheit wäre, den in seiner Heimat absolut populären Musiker einzuladen.

 

Gemeinsam entwickelten wir die Idee zu einem Konzertabend, bei dem auch RICO WOLF, ebenso exorbitant guter Gitarrist und bekannt u.a. vom Trio »TROjKA«, eingebunden wurde. »Guitarmania« vereint das große Können

und die besonderen Persönlichkeiten der drei Saitenkünstler und stellt diese an einem Abend solistisch, im Duo und auch im Trio, vor.

 

 

RICO WOLF Gitarrist & Komponist
... fand schon sehr früh den Weg zur Musik. Seine klassische Ausbildung und ein vertiefender Unterricht in den Bereichen Jazz, Rock, Pop sowie Flamenco prägen sein virtuoses Spiel.

In dem er all diese Stilistiken auf immer neue Art und Weise miteinander verbindet und durch den intensiven Einsatz percussiver Elemente bereichert, entsteht ein großes Hörvergnügen. Intensiv erlebbar ward das sowohl bei seinen Konzerten mit dem Dresdner Weltmusiktrio »TROjKA«, welches ihn schon auf über 300 Kleinkunst- und Festivalbühnen führte, als auch bei Konzerten als Solisten oder mit anderen Musikern.

____________________________________________________________

 

 

GIANLUCA CALIVÀ ist ein Musiker voll Passion und Leidenschaft.

Mit seiner offenen und herzliche Ausstrahlung gelingt es dem Musiker mühelos, sein andächtig lauschendes Publikum in die besondere Schönheit seiner Musik zu entführen. In seinen Konzerten begeistert er mit einem vielfarbigen Programm mit Kompositionen aus den verschiedensten Winkeln unserer Welt. Da klingt manches wie an die Renaissance angelehnt, anderes latent lateinamerikanisch, Rock und Pop inclussive.

 

Seine Eigenkompositionen zeigen, wie sehr Gianluca einen ganz individuellen Stil entwickelt hat, der auf unverkennbare Weise die Herzen berührt.
Die folkloristischen Harmonien und Melodien verfolgen bewegliche Rhythmen, die sofort dazu verleiten, sich wonnevoll im Takt zu wiegen, wobei sie jedoch niemals den fließenden und schwebenden Charakter verlieren.

____________________________________________________________

 

 

Dank seiner außergewöhnlichen Technik hat er sich in die Weltspitze gespielt:

Wenn der sizilianische Gitarrist FRANCESCO BUZZURRO in die Saiten greift
klingt das wie eine komplette Band, und manch Zuhörer muss zweimal hinschauen, um zu begreifen, was da vor sich geht. Denn Francesco Buzzurro spielt tatsächlich alles gleichzeitig: Themen, Begleitung, Bass und Rhythmus.


Wenn er beispielsweise über Jazzstandards improvisiert läuft immer die komplette Basslinie mit, was beim Publikum regelmäßig für ungläubiges Staunen sorgt. Auf seinem aktuellen Album „One Man Band“ spielt Francesco Buzzurro, der eine klassische Gitarrenausbildung genossen hat, eine Auswahl seiner Lieblings-Jazzstandards, die er mit brillanter Technik und Musikalität

zu neuem Leben erweckt. Dabei sind seine Bearbeitungen so locker und  flüssig, dass es einfach nur Spaß macht, ihm zuzuhören.
Und das könnte man stundenlang.
 

Für Francesco Buzzurro ist die Musik das fünfte Element, welches die anderen vier Elemente Wasser, Luft , Erde und Feuer vereint. Ein schöner Gedanke!
 

In einem Interview bekannte er: "Ich habe schon immer Interesse an der Vielfalt der verschiedenen musikalischen Formen. Musik zu machen ist für mich eine Quelle reiner Freude."

Dies, so scheint es, in die Quelle seines Könnens und seines Erfolgs.


 

 

Eintritt:

Vorverkauf: 16,00 € | 18,00 € | 20,00 €

ermäßigt für Berechtigte um 4,00 €

Abendkasse: 20,00 € | 22,00 € | 24,00 €

ermäßigt für Berechtigte um 6,00 €

 

(Ermäßigungsberechtigt sind Menschen ohne eigenes Einkommen durch

Arbeit oder Rente: Schüler | Studenten | Arbeitslose | Hartz IV-Empfänger | Dresden-Pass-Inhaber | Schwerbeschädigte ab 70%)

 

Vorverkauf:

zuzügl. 10% Vorverkaufsgebühren:

___________________________
 

N  E  W  S

___________________________

 

Aus aktuellem Anlaß
der Hinweis auf den Film über MIKIS THEODORAKIS am

30.01. | 20.00 Uhr im
Filmtheater Ost
.

Große Empfehlung!

__________________________

 

12.11.2018

Die neue Konzert- und Ver-

anstaltungsbroschüre, gültig

für die Monate DEZ 18 - FEB 19,

ist erschienen und wird in diesen Tagen versendet sowie in Dresden und darüber hinaus zur Auslage gebracht.

Wenn auch SIE diese Broschüre auf dem Postweg erhalten möchten, so schreiben Sie eine mail an info@mzdw.de

Anzeigenanfragen und -wünsche für diese kommende Ausgabe MÄRZ - JUNI 19 senden Sie bitte per mail an info@mzdw.de 

__________________________

 

Der FOLKER wird ZWANZIG.

Wir gratulieren!

Aus diesem Anlaß durfte ich einen kleinen Beitrag schreiben. Den gibt es hier:

_______________________

 

20.04.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

_______________________

 

30.01.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

 

___________________________

 

08.11.2016

Straßengezwitscher e.V. und ScottyScout veröffentlichen

"ORTE DER DEMOKRATIE IN DRESDEN" - der etwas andere Dresdner Stadtführer.

Mit dabei: MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN

Wer es nachlesen will -

Klick aufs Bild!

 

___________________________

 

 

08.08.2016

Bei cybersax hat der in seine schwedische Heimat zurückgekehrte STEFAN JOHANSSON einen Abschiedsgruß hinterlassen, wobei er auch diese Konzertreihe erwähnt.

Klick aufs Foto:

"Es gibt natürlich einige Höhepunkte, aber „Musik zwischen den Welten“, die Konzertreihe von Andreas Grosse war immer ein Fest und was ganz Besonderes.

Außerdem ist es die beste Weltmusikreihe, die Deutschland zu bieten hat und es war für mich eine Ehre, dort auftreten zu dürfen."

 

Danke, Stefan, für die freundlichen Worte!
Die Freude und die Ehre, Dein Dresdner Konzertveranstalter zu sein, liegt ganz bei mir.

 

___________________________

 

01.10.2015

Die neue SAX ist da - mit

einem Artikel zu "10 Jahre

"Musik zwischen den Welten"

Und hinten im Heft gibt es das Plakat "Mein Name ist Mensch!" - Find ich toll!

Herzlichen Dank an die SAX!

___________________________

 

18.09.2015

Die zweite Auflage des Plakats Mein Name ist Mensch ist erschienen. Mit dabei sind nahezu alle Künstler, die bis Jahresende 2015 bei MZDW musizieren.

Die Plakate werden bei den Konzerten zur Mitnahme ausgelegt. Um eine Spende

wird dringend gebeten - diese kommt der Arbeit des Hilfsvereins ARCHE NOVA zugute.

___________________________

 

15.03.2015

Als Reaktion auf die politische Situation in Dresden entwickelte ich Ende letzten Jahres unten stehendes Plakat.

 

Die erste Auflage in Höhe von 1.000 Exenmplaren war schnell vergriffen. Zu Beginn der neuen Saison wird es eine zweite Auflage geben.

__________________________

 

 

07.03.2014

Zur Eröffnung der Ausstellung "Das neue Deutschland -

Von Migration und Vielfalt" im Deutschen Hygiene-Museum Dresden sprach Dresdens Oberbürgermeisterin Helma

Orosz in ihrem Grußwort u.a.:


"Beispiele für ein gelungenes Miteinander gibt es jede Menge..." Die dann folgende Aufzählung einiger integrativ wirkender Projekte endet mit:
"Und so hat die Konzert-

reihe MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN das wohl treueste Stammpublikum."


Fein!

Dieser Blumenstrauß geht an SIE - an das nicht nur treueste, sondern auch freundlichste, interessierteste und überhaupt beste Publikum, welches man nur haben kann ;-)
__________________________

 

29.08.2013
Interview aus den DRESDNER NEUESTE NACHRICHTEN
 

__________________________

 

05.11.2012

Laut Einschätzung der Musikzeitschrift FOLKER (Ausgabe 11/12 2012) präsentiert MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN "seit Jahren das beste Welt- und Folkmusik-

programm Deutschlands".  

 

Danke für die Blumen!

Der Artikel schließt mit dem

etwas tapsig formulieren Aufruf

"... wenn Ihr in der Dresdner

Kante seid, die Konzerte besuchen!"

 

Das ist sicher keine schlechte Idee, der ich mich hiermit gern anschließen möchte ...

___________________________

 

      MEIN NAME IST MENSCH.

Klick auf das Bild!

___________________________


Start dieser homepage:
01.07.2012

Besucher seitdem: