»Inna Zhelannaya ist Folksängerin, Freejazzerin, Trance-Actress, Electronica-Diva und Progrockerin - alles in einer Person!

TAGESZEITUNG

 

D i e   M u s i k e r :

INNA ZHELANNAYA   Gesang

SERGEY KALATCHEV   Bass | Loop-Station

OLEG MARIAKHIN  Saxophon | Trompete

ALEXEY TYAZHELUKHIN   Percussion

VLADIMIR GUBATOV   Sound

 

INNA ZHELANNAYA gilt als erster und größter Weltmusikstar Russlands. Aufbauend auf alten russischen Volksliedern, die sie im ganzen Land sammelt, integriert sie Elemente aus Trance und Prog-Rock, aber auch kraftvolle Sax-Improvisationen, Psychedelic und elektronische Sounds, wobei etwas radikal Neues entsteht, welches dennoch das Überlieferten in seinem Wesen bewahrt, es jedoch wie mit einer Zeitmaschine mit enormer Kraft ins 21. Jahrhundert katapultiert.

 

 

1994 gründete sie die FARLANDERS, mit der sie nicht nur bei der WOMEX 1998 in Stockholm Aufmerksamkeit erregte. Begeistert zeigten sich auch Musiker wie Peter Gabriel, der sie für sein »One World«-Project gewann. Die BBC sendete komplette Konzerte von ihr, das renommierte Fachblatt »FolkWorld« bescheinigt ihr „eins der weltweit zehn besten Live-Acts des Jahres!“ zu sein, und für Radio France spielte sie gar „die beste Rock- und Popmusik im gesamten Osten“.

 

Hunderte von Konzerten gab sie in Großbritannien, Frankreich, Spanien, Holland und fast allen anderen europäischen Ländern, aber auch in Singapur und zahlreichen Städten der USA. Musik- und andere Zeitschriften wie »Rolling Stone«, »Los Angeles Times«, »San Francisco Chronicle« u.a. widmeten ihr umfangreiche Artikel.

 

Ihr gelingt Musik, die alle Grenzen überwindet. Kraftvoll. Unausweichlich. Radikal. Dennoch voller Poesie. Unverdorben und wahrhaftig.

Musikalische Kolaborationen verband sie u.a. mit Mari Boine (Norwegen), Sergey Starostin (Russland), Trey Gunn (USA).

 

 

Mit Trey Gunn ("King Crimson") nahm sie ihre beeindruckende CD »Cocoon« in den USA auf. Hörbeispiel (nächstes Video): Babuschka.

 

Bereits zweimal in den vergangenen Jahren gastierte Inna Zhelannaya mit ihren großartigen Musikern in Dresden. Diese Konzerte waren beeindruckende Glanzpunkte im an Höhepunkten sicher nicht armen Konzertalltag.

Für ihr nunmehr drittes Konzert in dieser Stadt gestaltet die Musikerin ein spezielles, auf den Raum der Dreikönigskirche abgestimmtes, Programm.

 

 

Die Presse:

 

»Eine der zehn besten Live-Acts des Jahres!« | FOLKWORLD 

 

»Phantastische Verschmelzung nationaler Folklore mit Trance & elektronischen Sounds. Hypnotisierend, fesselnd.« | RUSSIA JOURNAL

 

»Eine einmalige Stimme!« | VILLAGE VOICE

 

»Einer der eigenständigsten und wichtigsten Acts der europäischen Weltmusik-Szene.« | FOLKER

 

»Ein packender russischer Hexensabbat. Ein Album, auf das wir stolz sein sollten, weil es aufzeigt, welche Schätze in unserer Kultur verschüttet liegen.

Die Lieder, die für dieses Album Grundlage sind, sind berührende Dokumente aus verschiedenen Regionen Russlands, die von allgemein menschlichen Werten handeln, von Liebe und Kummer, von Glück und Verlust. Viele Geschichten sind traurig, sogar tragisch, aber in dieser Musik hört man nur unendliche Kraft und grenzenlose Schönheit.« | IZVESTIJA

 

»Inna Zhelannaya ist Folksängerin, Freejazzerin, Trance-Actress, Electronica-Diva und Progrockerin - alles in einer Person! Zhelannaya ist ein Exportschlager Russlands bei der sogenannten Weltmusik.« | TAGESZEITUNG

 

 

 

Eintritt:

Vorverkauf: 14,00 € | 16,00 € | 18,00 €

ermäßigt für Berechtigte um 4,00 €

Abendkasse: 16,00 € | 18,00 € | 20,00 €

ermäßigt für Berechtigte um 6,00 €

 

(Ermäßigungsberechtigt sind Menschen ohne eigenes Einkommen durch

Arbeit oder Rente: Schüler | Studenten | Arbeitslose | Hartz IV-Empfänger | Dresden-Pass-Inhaber | Schwerbeschädigte ab 70%)

 

Empfehlung: KOMBI-TICKET für beide Konzerte

am 04. + 09. Oktober zu vergünstigten Preisen.

Vorverkauf: 22,00 € | 24,00 € | 26,00 €

ermäßigt für Berechtigte um 6,00 € 

zuzügl. 10% Vorverkaufsgebühren: ReserviX

 

___________________________
 

N  E  W  S

___________________________

 

09.06.2017

ALLE KONZERTE 2017
sind hier zu sehen.

Einfach rdie Konzertübersicht
unterscrollen.

 

Die Tickets dafür

sind deutschlandweit in zahlreichen Ticketshops und Vorverkauskassen erhältlich. 

online auch hier - mit Link

auf den Konzertseiten.

 

VIEL FREUNDE!

 

_______________________

 

20.04.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

_______________________

 

30.01.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

 

___________________________

 

08.11.2016

Straßengezwitscher e.V. und ScottyScout veröffentlichen

"ORTE DER DEMOKRATIE IN DRESDEN" - der etwas andere Dresdner Stadtführer.

Mit dabei: MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN

Wer es nachlesen will -

Klick aufs Bild!

 

___________________________

 

 

08.08.2016

Bei cybersax hat der in seine schwedische Heimat zurückgekehrte STEFAN JOHANSSON einen Abschiedsgruß hinterlassen, wobei er auch diese Konzertreihe erwähnt.

Klick aufs Foto:

"Es gibt natürlich einige Höhepunkte, aber „Musik zwischen den Welten“, die Konzertreihe von Andreas Grosse war immer ein Fest und was ganz Besonderes.

Außerdem ist es die beste Weltmusikreihe, die Deutschland zu bieten hat und es war für mich eine Ehre, dort auftreten zu dürfen."

 

Danke, Stefan, für die freundlichen Worte!
Die Freude und die Ehre, Dein Dresdner Konzertveranstalter zu sein, liegt ganz bei mir.

 

___________________________

 

01.10.2015

Die neue SAX ist da - mit

einem Artikel zu "10 Jahre

"Musik zwischen den Welten"

Und hinten im Heft gibt es das Plakat "Mein Name ist Mensch!" - Find ich toll!

Herzlichen Dank an die SAX!

___________________________

 

18.09.2015

Die zweite Auflage des Plakats Mein Name ist Mensch ist erschienen. Mit dabei sind nahezu alle Künstler, die bis Jahresende 2015 bei MZDW musizieren.

Die Plakate werden bei den Konzerten zur Mitnahme ausgelegt. Um eine Spende

wird dringend gebeten - diese kommt der Arbeit des Hilfsvereins ARCHE NOVA zugute.

___________________________

 

15.03.2015

Als Reaktion auf die politische Situation in Dresden entwickelte ich Ende letzten Jahres unten stehendes Plakat.

 

Die erste Auflage in Höhe von 1.000 Exenmplaren war schnell vergriffen. Zu Beginn der neuen Saison wird es eine zweite Auflage geben.

__________________________

 

 

07.03.2014

Zur Eröffnung der Ausstellung "Das neue Deutschland -

Von Migration und Vielfalt" im Deutschen Hygiene-Museum Dresden sprach Dresdens Oberbürgermeisterin Helma

Orosz in ihrem Grußwort u.a.:


"Beispiele für ein gelungenes Miteinander gibt es jede Menge..." Die dann folgende Aufzählung einiger integrativ wirkender Projekte endet mit:
"Und so hat die Konzert-

reihe MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN das wohl treueste Stammpublikum."


Fein!

Dieser Blumenstrauß geht an SIE - an das nicht nur treueste, sondern auch freundlichste, interessierteste und überhaupt beste Publikum, welches man nur haben kann ;-)
__________________________

 


05.11.2012

Laut Einschätzung der Musikzeitschrift FOLKER (Ausgabe 11/12 2012) präsentiert MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN "seit Jahren das beste Welt- und Folkmusik-

programm Deutschlands".  

 

Danke für die Blumen!

Der Artikel schließt mit dem

etwas tapsig formulieren Aufruf

"... wenn Ihr in der Dresdner

Kante seid, die Konzerte besuchen!"

 

Das ist sicher keine schlechte Idee, der ich mich hiermit gern anschließen möchte ...

___________________________

 

      MEIN NAME IST MENSCH.

Klick auf das Bild!

___________________________

 

___________________________


Start dieser homepage:
01.07.2012

Besucher seitdem: