"Es gibt viele gute Musiker, die hervorragend spielen und perfekte Produktionen abliefern, doch nur wenige schaffen es, deine Seele zu berühren. Randi Tytingvåg gehört dazu."
STAVANGER AFTENBLAD | September 2009  

 

Was für ein Zauber! Was für ein Staunen! Was für eine Musik!
Eine zum Innehalten. Zum Ohrenreiben. Zum verdutzt Dreinschauen.
Liebe ist das auf den ersten Ton.
So strahlend schön klingen skandinavische Songs.

 

Dass Randi Tytingvåg längst über den Geheimtipp-Status hinausgewachsen ist, wissen wir spätestens seit der Release ihres Albums »Three« (ACT) 2015.
Eine Nominierung für den Preis der deutschen Schallplattenkritik in der Kategorie »Folk & Singer/Songwriter«, »Pop-Album des Monats« der Zeitschrift STEREO und ein restlos begeisterter Publikum zeigen deutlich, dass die norwegische Sängerin genau weiß, wie sie ihre Hörer und Kritiker verzaubern kann.

Jetzt dürfen wir uns auf einen neuen Geniestreich freuen:


Die Sängerin hat ihre nächstes Album mit derselben Erfolgsbesetzung von »Three« und »Roots and Wings« (2017) mit Dag S. Vagle (Gitarre / Gesang) und Erlend Aasland (Banjo / Gitarre / Klavier / Gesang) angekündigt.

Auf ihrer homepage kann man lesen:

"Unser aktuelles Album »Roots & Wings« wurde im September 2017 veröffentlicht und erhielt großartige Kritiken. Ich arbeite gerade an Songs

für das neue Album, das im September 2019 erscheinen wird.
Dazu schreibe ich die Texte mit dem wunderbaren Dichter Helge Torvund.

Was für ein Segen! Bleiben Sie dran! Ich fühle mich sehr inspiriert und kann es kaum erwarten, dies mit Ihnen zu teilen!"

 


Musikalisch spinnt das Trio auf dem neuen Album den zart berührenden

Faden weiter, den es auf dem Vorgänger aufnahm: Folk-, Jazz- und Roots-Einflüsse prägen den Sound, den Randi selbst als "Nordicana" beschreibt.
Randi dazu: "Nordica bedeutet, unsere Musik ist gefärbt vom American Songbook, aber fest verwurzelt in unserer norwegischen Heimat."

Randis Stimme streichelt einem dabei über die Seele wie eine Sommerbrise, die unter einem strahlend blauen Himmel durch ein Weizenfeld weht.

 

Für die Texte arbeitete Randi diesmal mit dem wunderbaren Dichter Hele Torvund. Diese Kollaboration verleiht dem Album zusätzliche Tiefe und eine außergewöhnliche Atmosphäre. Der rote Faden, der sich durch das Werk

zieht, ist ein Gefühl der Hoffnung und des Optimismus.
Der Titeltrack The Light You Need Exists ist das beste Beispiel dafür.
Hier könnt Ihr das Video sehen:

 

 

Nach den instrumental üppig arangierten Alben der ersten Jahre beweist

sie aufs Neue ihr einzigartig sensibles Können in der Reduktion zu einer zauberhaft zurück genommenen Instrumentierung mit akustischem IInstrumentarium. So gelingt der Sängerin und ihren ebenso eigenständigen wie einfühlsamen Musikern mit sparsamsten Mitteln wunderbare Songs.

 

 

Presse:

"Mit bezaubernder Stimme und gefühlvollen Gesten erzählt sie Geschichten aus ihrem Leben, einfühlsam, poetisch und virtuos begleitet ... "
Wiesbadener Kurier
 

"Eine Sängerin, die vollkommen in ihrer Musik versinkt ...Tosender und jubelnder Beifall."
Achimer Kurier

 

"Eine Stimme, als laufe man auf Zehenspitzen über einen See mit ganz dünner Eisdecke – still und fragil, aber unglaublich intensiv."
NWZ

 

"Eine fantastische Stimme und ein Storytelling, an das wir voll und ganz glauben..."
Jan Granlie

 

"Das ist grenzenlose Perfektion und Schönheit. Randi Tytingvåg und Band übertreffen alle Erwartungen... Viel besser als gut – schlichtweg grandios!"
Beate Baum in der Dresdener Neueste Nachrichten

 

 

"Tytingvågs geschliffene Stimme zieht uns sofort in ihren Bann. Gleichzeitig hat sie zwei der routiniertesten, um nicht zu sagen, besten Musiker des Landes an ihrer Seite."
Stavanger Aftenblad

 

"Ein akustischer, herzerwärmender und stiller Genuss. Randi Tytingvåg singt auf einer Stufe mit Emmylou Harris."
Vårt Land

 

"Akustische Spitzenklasse. Randi Tytingvåg ist eine Sängerin und Songwriterin, wie man sie selten erlebt."
The Wilhelmsens

 

"Ihre Texte sind einzigartig und der Ausdruck ihrer Stimme steht dem in

nichts nach. Die Musik ist beeinflusst von Cabaret, Gospel und Kurt Weill, genauso wie von Billie Holiday und Tom Waits. Die Lieder beschreiben Geschichten aus dem richtigen Leben, die Sängerin erzählt sie uns.

Mehr braucht man nicht zu wissen um das Album genießen zu können."

DAGSAVISEN

 

"Irgendwo zwischen Tom Waits, Astor Piazolla und Cole Porter erschafft die Musikerin einen ungeheuren Melodien- und Harmoniereichtum, mit dem sich locker mehrere Konzeptalben bestücken ließen."
MELODIVA CD-Tipp

 

 

 

Tickets im Vorverkauf:
Normalpreis: 16,00 | 18,00 | 20,00 €

ermäßigt für Berechtigte: 12,00 | 14,00 | 16,00 €
ermäßigt für Kinder (6 - 15 Jahre): 8,00 | 9,00 | 10,00 €

(Nur in Begleitung erwachsener Betreungspersonen)

 

Ermäßigungsberechtigt
sind Menschen
ohne Einkommen durch Arbeit: 

Schüler | Studenten | Rentner | Arbeitslose | Hartz IV-Empfänger
Dresden-Pass-Inhaber | Schwerbehinderte ab 70 Grad
Der Anspruch muss durch ein Dokument beglaubigt werden.

 

Die durch den Ticketanbieter erhobenen Vorverkaufsgebühren

betragen 10% des Vorverkaufspreises.

Außerdem erhebt der Ticketanbieter pro Bezahlvorgang (egal, ob für ein

oder mehrere Tickets) eine einmalige Servicegebühr von 2 Euro.

Es lohnt sich also, bei einer Bestellung mehrere Tickets zu erwerben.

 

 

Tickets an der Abendkasse:
Normalpreis: 20,00 | 22,00 | 24,00 €

ermäßigt für Berechtigte: 16,00 | 18,00 | 20,00 €
ermäßigt für Kinder (6 - 15 Jahre): 10,00 | 11,00 | 12,00 €

(Nur in Begleitung erwachsener Betreungspersonen)

___________________________

A K T U E L L E S

___________________________

 

19.06.2019

 

Die neue Broschüre,

wird grad gedruckt und ab kommende Woche versendet und verteilt.

SIE wollen sie auch haben?
Schreiben Sie mir eine mail.

Die danach kommende Ausgabe wird für den Zeitraum DEZ 2019 bis FEBRUAR 2920 erarbeitet.

Erscheinen wird sie Anfang NOV.

 

Anzeigenanfragen und -wünsche für diese kommende Ausgabe senden Sie bitte per mail an info@mzdw.de 

 

__________________________

 

Der FOLKER wird ZWANZIG.

Wir gratulieren!

Aus diesem Anlaß durfte ich einen kleinen Beitrag schreiben. Den gibt es hier:

_______________________

 

20.04.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

_______________________

 

30.01.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

 

___________________________

 

08.11.2016

Straßengezwitscher e.V. und ScottyScout veröffentlichen

"ORTE DER DEMOKRATIE IN DRESDEN" - der etwas andere Dresdner Stadtführer.

Mit dabei: MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN

Wer es nachlesen will -

Klick aufs Bild!

 

___________________________

 

01.10.2015

Die neue SAX ist da - mit

einem Artikel zu "10 Jahre

"Musik zwischen den Welten"

Und hinten im Heft gibt es das Plakat "Mein Name ist Mensch!" - Find ich toll!

Herzlichen Dank an die SAX!

___________________________

 

18.09.2015

Die zweite Auflage des Plakats Mein Name ist Mensch ist erschienen. Mit dabei sind nahezu alle Künstler, die bis Jahresende 2015 bei MZDW musizieren.

Die Plakate werden bei den Konzerten zur Mitnahme ausgelegt. Um eine Spende

wird dringend gebeten - diese kommt der Arbeit des Hilfsvereins ARCHE NOVA zugute.

___________________________

 

15.03.2015

Als Reaktion auf die politische Situation in Dresden entwickelte ich Ende letzten Jahres unten stehendes Plakat.

 

Die erste Auflage in Höhe von 1.000 Exenmplaren war schnell vergriffen. Zu Beginn der neuen Saison wird es eine zweite Auflage geben.

__________________________

 

 

07.03.2014

Zur Eröffnung der Ausstellung "Das neue Deutschland -

Von Migration und Vielfalt" im Deutschen Hygiene-Museum Dresden sprach Dresdens Oberbürgermeisterin Helma

Orosz in ihrem Grußwort u.a.:


"Beispiele für ein gelungenes Miteinander gibt es jede Menge..." Die dann folgende Aufzählung einiger integrativ wirkender Projekte endet mit:
"Und so hat die Konzert-

reihe MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN das wohl treueste Stammpublikum."


Fein!

Dieser Blumenstrauß geht an SIE - an das nicht nur treueste, sondern auch freundlichste, interessierteste und überhaupt beste Publikum, welches man nur haben kann ;-)
__________________________

 

29.08.2013
Interview aus den DRESDNER NEUESTE NACHRICHTEN
 

__________________________

 

05.11.2012

Laut Einschätzung der Musikzeitschrift FOLKER (Ausgabe 11/12 2012) präsentiert MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN "seit Jahren das beste Welt- und Folkmusik-

programm Deutschlands".  

 

Danke für die Blumen!

Der Artikel schließt mit dem

etwas tapsig formulieren Aufruf

"... wenn Ihr in der Dresdner

Kante seid, die Konzerte besuchen!"

 

Das ist sicher keine schlechte Idee, der ich mich hiermit gern anschließen möchte ...

___________________________

 

      MEIN NAME IST MENSCH.

Klick auf das Bild!

___________________________


Start dieser homepage:
01.07.2012

Besucher seitdem: