NOEMI LA TERRA Gesang | Kastagnetten
HANS-RICHARD LUDEWIG Akkordeon
DANIEL NIKOLAS WIRTZ Gitarre
DIETRICH ZÖLLNER Kontrabass

 

 

»Was wir mit ZÀGARA vorhaben ist eine besondere Herangehensweise.
Eine musikalische Rezeption aus dem heutigen Blickwinkel, mit Instrumenten, die reich an Farben sind und im Jazz wie in der süditalienischen Folklore beheimatet: Akkordeon, Gitarre, Kontrabass.
Wir lassen all unsere Prägungen einfließen. Wir singen, schreien, improvisieren, tanzen, erzählen Geschichten der verschiedenen Menschen, die Favara während seiner Reisen getroffen hat. Wir nehmen das Publikum mit auf eine Reise in ein Land und seine Kultur, die so viele Menschen bewegt hat und heute noch bewegt.«

Noemi La Terra

 

 

Das Wort »Zàgara« stammt aus dem arabischen Wort Zahara, es bedeutet so viel wie leuchten, in weiß erblühen. In Italien nennt man so die weiß leuchtenden Blüten der Zitrusfrüchte, die vor allem im Frühling in Sizilien und Süditalien erblühen.

 

Die aus Sizilien stammende Sängerin Noemi La Terra und ihre Musiker bauen ihr Programm auf dem Lebenswerk des sizilianischen Ethnomusikologen Alberto Favara (1863 - 1923), der eine kostbare Sammlung sizilianischer Lieder aller Art und Couleur, zusammengefaßt im »Corpus di Misiche Poplari Sicilane«, hinterlassen hat.
Dieser Corpus besteht aus zwei Bänden.


Der erste musikwissenschaftliche Band erläutert anhand zahlreicher Beispiele aus den vergangenen fünf Jhdt. und deren Analysen den schon lange vorhandenen Bezug der „ernsten“ Musik zur Folklore als musikalische Rezeption.


Der zweite Teil besteht aus 1090 Melodien, Rhythmen und Fragmenten, die Alberto Favara in seinem Leben gesammelt hat. Zeit seines Lebens reiste er durch die Dörfer und Städte Siziliens, sammelte Lieder, Rufe, Rhythmen und mehr. Dokumentiert sind Lieder von Frauen, Männern und Kindern, Rufe von Marktschreiern, eine große Sammlung Tamburello-Rhythmen, Lieder der Arbeiter der Schwefelbergwerke, Lieder im Jahreszyklus sortiert nach heiligen Festen ... - und viel mehr von dem, was ihm alles für die Nachwelt wertvoll erschien.

 

 

 

„Die Melodien sprechen für sich. Manche folgen Strukturen aus alten Zeiten und sind modal-mittelalterlich, andere wiederum arabisch anmutend und manchmal eine Mischung aus beidem. Für uns Sizilianer und für alle, die sich mit süditalienischer Folklore beschäftigen, ist dies ein unschätzbar kostbares Dokument aus einer Zeit, in der sich die Welt durch die Industrialisierung in Europa im Wandel befand, was die Musik vor allem der einfachen Leute auf den Feldern, den Fischern, Bergarbeitern wie Weberinnen drastisch beeinflusste oder auch zum Verstummen brachte.


Viele Menschen zogen es vor, in den Städten zu leben, um zu überleben. Die Felder wurden immer leerer, ein radikaler Lebenswandel stand bevor.


Ich denke, Alberto Favara hat das gespürt, das war es, was ihn getrieben hat zu sammeln, zu archivieren, alles zu dokumentieren, was zu seiner Kultur gehörte.

 

 

Seit mehreren Jahren beschäftige ich mich mit den Melodien dieser Sammlung. Einige Passionsgesänge haben wir auf der bei Raumklang erschienenen CD »La voce della Passione« mit dem Ensemble DONNAFUGATA aufgenommen, ausgehend von einer mittelalterlichen Musikrezeption, mit Instrumenten des Mittelalters wie Quinterne, Laute, Traversflöte, Fidel und Drehleiher. Die Beschäftigung mit dieser Musik ist damit aber nicht abgeschlossen, im Gegenteil ...“

Noemi La Terra

 

 

 

 

Eintritt:

Vorverkauf: 14,00 € | 16,00 € | 18,00 €

ermäßigt für Berechtigte um 4,00 €

Abendkasse: 16,00 € | 18,00 € | 20,00 €

ermäßigt für Berechtigte um 4,00 €

 

(Ermäßigungsberechtigt sind Menschen ohne eigenes Einkommen durch

Arbeit oder Rente: Schüler | Studenten | Arbeitslose | Hartz IV-Empfänger | Dresden-Pass-Inhaber | Schwerbeschädigte ab 70%)

 

Vorverkauf:

zuzügl. 10% Vorverkaufsgebühren:

 

___________________________
 

N  E  W  S

___________________________

 

06.12.2017

Seit eben ist es amtlich:
PIPPO POLLINA kommt am Sa. 14.04. nach Dresden.
Noch steht es nicht auf der Konzertübersicht, das wird aber in den kommenden Tagen passieren.

Der Ticketvorverkauf beginnt voraussichtlich am Mi. 13.12.

 

___________________________

 

30.11.2017

Grad eingestellt auf die homepage und in Vorverkauf:

Eines meiner Lieblings-Konzerte ever.

Vormerken und nicht vergessen: Am So. 22.04. kommen AFENGINN nach Dresden.

Ich freu mich wie Bolle!

Mehr Infos: Konzertübersicht.

21.11.2017

Die neue Konzertbroschüre - ist fertig. Gestern haben wir zu Sechst 8 - 12 Stunden lang diese Broschüren in über 5.300 mit Adressausfklebern versehen Umschläge verpackt, heute morgen wurden sie von der "Post Modern" abgeholt und ab morgen werden sie an ebenso viele Abonnenten zugestellt.

Viel Freude beim Lesen!

 

Alle Konzerte für diesen Zeitraum - und einige darüber hinaus - sind auch hier auf der KONZERTÜBERSICHT zu sehen. Einfach unterscrollen.

 

Die Tickets dafür

sind deutschlandweit in zahlreichen Ticketshops und Vorverkauskassen erhältlich. 

Online geht das auch hier.

 

Ich wünsch viel Freude!

 

_______________________

 

20.04.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

_______________________

 

30.01.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

 

___________________________

 

08.11.2016

Straßengezwitscher e.V. und ScottyScout veröffentlichen

"ORTE DER DEMOKRATIE IN DRESDEN" - der etwas andere Dresdner Stadtführer.

Mit dabei: MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN

Wer es nachlesen will -

Klick aufs Bild!

 

___________________________

 

 

08.08.2016

Bei cybersax hat der in seine schwedische Heimat zurückgekehrte STEFAN JOHANSSON einen Abschiedsgruß hinterlassen, wobei er auch diese Konzertreihe erwähnt.

Klick aufs Foto:

"Es gibt natürlich einige Höhepunkte, aber „Musik zwischen den Welten“, die Konzertreihe von Andreas Grosse war immer ein Fest und was ganz Besonderes.

Außerdem ist es die beste Weltmusikreihe, die Deutschland zu bieten hat und es war für mich eine Ehre, dort auftreten zu dürfen."

 

Danke, Stefan, für die freundlichen Worte!
Die Freude und die Ehre, Dein Dresdner Konzertveranstalter zu sein, liegt ganz bei mir.

 

___________________________

 

01.10.2015

Die neue SAX ist da - mit

einem Artikel zu "10 Jahre

"Musik zwischen den Welten"

Und hinten im Heft gibt es das Plakat "Mein Name ist Mensch!" - Find ich toll!

Herzlichen Dank an die SAX!

___________________________

 

18.09.2015

Die zweite Auflage des Plakats Mein Name ist Mensch ist erschienen. Mit dabei sind nahezu alle Künstler, die bis Jahresende 2015 bei MZDW musizieren.

Die Plakate werden bei den Konzerten zur Mitnahme ausgelegt. Um eine Spende

wird dringend gebeten - diese kommt der Arbeit des Hilfsvereins ARCHE NOVA zugute.

___________________________

 

15.03.2015

Als Reaktion auf die politische Situation in Dresden entwickelte ich Ende letzten Jahres unten stehendes Plakat.

 

Die erste Auflage in Höhe von 1.000 Exenmplaren war schnell vergriffen. Zu Beginn der neuen Saison wird es eine zweite Auflage geben.

__________________________

 

 

07.03.2014

Zur Eröffnung der Ausstellung "Das neue Deutschland -

Von Migration und Vielfalt" im Deutschen Hygiene-Museum Dresden sprach Dresdens Oberbürgermeisterin Helma

Orosz in ihrem Grußwort u.a.:


"Beispiele für ein gelungenes Miteinander gibt es jede Menge..." Die dann folgende Aufzählung einiger integrativ wirkender Projekte endet mit:
"Und so hat die Konzert-

reihe MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN das wohl treueste Stammpublikum."


Fein!

Dieser Blumenstrauß geht an SIE - an das nicht nur treueste, sondern auch freundlichste, interessierteste und überhaupt beste Publikum, welches man nur haben kann ;-)
__________________________

 


05.11.2012

Laut Einschätzung der Musikzeitschrift FOLKER (Ausgabe 11/12 2012) präsentiert MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN "seit Jahren das beste Welt- und Folkmusik-

programm Deutschlands".  

 

Danke für die Blumen!

Der Artikel schließt mit dem

etwas tapsig formulieren Aufruf

"... wenn Ihr in der Dresdner

Kante seid, die Konzerte besuchen!"

 

Das ist sicher keine schlechte Idee, der ich mich hiermit gern anschließen möchte ...

___________________________

 

      MEIN NAME IST MENSCH.

Klick auf das Bild!

___________________________

 

___________________________


Start dieser homepage:
01.07.2012

Besucher seitdem: