Die Musiker:
JENNY SCHAUB
  Gesang | Akkordeon
MARTIN SCHAUB  Gesang | Gitarre | Tasteninstrumente
LARS BROMANN  Geige
OLA KARLEVO  Schlagzeug | Percussion
PÄR ÖJEROT  Gitarren | Mandoline
MARTIN HOLMLUND  Bass.


WEST OF EDEN ist die schwedische Folk-(Rock-)Band, die seit nunmehr zwei Jahrzehnten mit ihrem einzigartigen Sound und brilliantem Songwriting das Publikum in Schweden und im Ausland begeistert. Mit ihrer meisterhaften Musik, geprägt auch von der außergewöhnlichen Stimme der Sängerin Jenny Schaub und einer tiefen Liebe zur traditionellen keltischen Folkmusik hat sich die Band nach acht hochgelobten Alben bei Kritikern und Fans auf der ganzen Welt einen großartigen Ruf erarbeitet. Davon konnte sich im vergangenen Jahr bei ihrem Premierenkonzert auch das Dresdner Publikum überzeugen.
 

"Simply phenomenal!" sind sie für »Rock´n´Reel«, "Meister ihres Genres" nennt sie »UNT« und "Das Beste des zeitgenössischen Folk" verkörpern sie

für das »Irish Music Magazine«.

 

Im Laufe der Jahre haben WEST OF EDEN mit zahlreichen prominenten Musikern wie Kate Rusby, Ron Block, Michael McGoldrick, John McCusker,

den Chieftains und vielen mehr zusammen gearbeitet. Die Band tourte wiederholt durch Irland, Skandinavien, Benelux, den Niederlanden und Deutschland, sie gastierten u.a. beim »Underneath The Stars Festival«

in Großbritannien und führte mit Mitgliedern des »Swedish National

Orchestra« multimediale Konzert durch.

 

Anfang 2016 veröffentlichte WEST OF EDEN ihr neues Album »Look To The West«, eine starke Sammlung von Original-Songs, die die Geschichte der großen Emigration nach Amerika im späten 19. Jahrhundert erzählt, "ein großes Album, das bereits als ein Stück Erbe angesehen werden kann" beschreibt es das Fachblatt »Rootsville«.

Im Jahr 2017 feierte West of Eden ihr 20jähriges Jubiläum miteiner Compilation-Box »No Time Like the Past«, die zugehörige Jubiläumstournee führte die Band bis nach China und zurück.

 

Seit 10 Jahren begeistern die Musiker in Skandinavien mit ihrer alljährlich

im Dezember aufgeführten Celtic-Christmas-Tour, die sie nun auch wieder

nach Dresden führt. Was das besondere daran beschrieb ein Kritiker so:

 

"Schwedische von Geburt an mögen die Musiker sein, aber in
Herz und Seele sind sie definitiv keltisch!"

 

 

 

Presse:

 

"Die Wurzeln der traditionellen keltischen Musik sind in ihrer Musik so tief verankert, dass man glauben mag, diese Formation hätte echte schottische und irische Familienbande. In diesem musikalischen Genre kann man sie zweifellos als wahre Meister ihres Fachs bezeichnen."
Rootsville

 

"Ein hervorragendes Album mit neuen Songs im traditionellen Stil. Ich war beeindruckt von der Qualität des Gesangs, den originellen lyrischen Liedern und den wunderbaren musikalischen Arrangements mit Akkordeon, Geige, Kontrabass, Percussion, Gitarren etc.

Wer ist diese neue englische Supergroup, von der ich noch nie gehört habe? Nun - erstens sind sie keine Engländer, sondern kommen aus Schweden.

Und zweitens (zu meiner Peinlichkeit) sind sie auch nicht neu, da dies bereits ihr 8. Album ist. Und das ist hervorragend!"
Folk World

 

"Die sechsköpfige Band aus dem schwedischen Göteborg übermittelt ihre Botschaften im Gewand volltönender Irish-Folk-Pop-Musik mit einem Schuß Bluegrass."
Folker

 

"West of Eden hat viele Stärken. Ihr Songwriting ist eins. Sie können ebenso wundervolle Balladen wie Gassenhauer-Songs produzieren. Eine andere ist, dass sie zwei Leadsänger haben, denn Jenny und Martin wechseln sich am Mikrofon ab. Aber was ich am meisten mag ist ihre Instrumentierung.

Jedes Lied bekommt seinen eigenen Sound und es gibt viele schöne instrumentale Zwischenspiele in den Songs.

Die Gruppe beherrscht auch eine große Anzahl an Instrumenten, und jedes Mitglied ist ein Meister darin,  was er oder sie spielt."
The Green Man Review

 

 

Tickets im Vorverkauf:
Normalpreis: 16,00 | 18,00 | 20,00 | 22,00 €

ermäßigt für Berechtigte: 12,00 | 14,00 | 16,00 | 18,00 €
ermäßigt für Kinder (6 - 15 Jahre): 8,00 | 9,00 | 10,00 | 11,00 €
(Nur in Begleitung erwachsener Betreungspersonen)

 

Ermäßigungsberechtigt
sind Menschen
ohne Einkommen durch Arbeit: 

Schüler | Studenten | Rentner | Arbeitslose | Hartz IV-Empfänger
Dresden-Pass-Inhaber | Schwerbehinderte ab 70 Grad
Der Anspruch muss durch ein Dokument beglaubigt werden.

 

Die durch den Ticketanbieter erhobenen Vorverkaufsgebühren

betragen 10% des Vorverkaufspreises.

Außerdem erhebt der Ticketanbieter pro Bezahlvorgang (egal, ob für ein

oder mehrere Tickets) eine einmalige Servicegebühr von 2 Euro.

Es lohnt sich also, bei einer Bestellung mehrere Tickets zu erwerben.

 

Tickets an der Abendkasse:
Normalpreis: 20,00 | 22,00 | 24,00 | 26,00 €

ermäßigt für Berechtigte: 14,00 | 16,00 | 18,00 | 20,00 €
ermäßigt für Kinder (6 - 15 Jahre): 10,00 | 11,00 | 12,00 | 13,00 €

(Nur in Begleitung erwachsener Betreungspersonen)

___________________________

A K T U E L L E S

___________________________

 

Liebe Fans und Freunde

von David Munyon,

 

die vom Künstler selbst editierte "David-Munyon-Official-Bootleg-Collection" bekommt Zuwachs:

Soeben erschiene ist "Vol. 3".

Die umfasst als Doppel-CD mit einer Gesamtlänge von 135 Minuten (!) erstmals ein komplettes Konzert:

jenes von 2012 in der Dresdner Dreikönigskirche.

Einen kleinen Teil der Auflage habe ich mir vom Manager des Künstlers senden lassen, um sie hier den damaligen Konzertbesuchern, David Munyons Fans und Freunden zu offerieren.

 

Die Setlist ist für Davids Verhältnisse (er spielte ja nie zweimal das gleiche Konzert) durchaus ungewöhnlich:
Einige unveröffentlichte und viele extrem selten live gespielte Songs, zwei tolle Coverversionen und einige der schönsten Songs aus Davids dicken Songbüchern.

 

Reinhören? Geht mit Klick

auf das Coverfoto oben.

 

Bei Interesse :

mail an info@mzdw.de

__________________________
 

12.11.2019

 

Die neue Konzert- und Veranstaltungsbroschüre

für den Herbst ist grad erst erschienen, da beginnt bereits die Arbeit an der kommenden Ausgabe für das Frühjahr.
Untenstehend ein erster Entwurf.

Erscheinen wird sie vorauss.

am 10. Februar 2020

 

Anzeigenanfragen & -wünsche für diese kommende Ausgabe senden Sie bitte per mail an info@mzdw.de 

 

__________________________

 

Der FOLKER wird ZWANZIG.

Wir gratulieren!

Aus diesem Anlaß durfte ich einen kleinen Beitrag schreiben. Den gibt es hier:

_______________________

 

20.04.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

_______________________

 

30.01.2017

Danke, DRESDNER MORGENPOST, für die Aufmerksamkeit und die freundlichen Worte.

 

___________________________

 

08.11.2016

Straßengezwitscher e.V. und ScottyScout veröffentlichen

"ORTE DER DEMOKRATIE IN DRESDEN" - der etwas andere Dresdner Stadtführer.

Mit dabei: MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN

Wer es nachlesen will -

Klick aufs Bild!

 

___________________________

 

01.10.2015

Die neue SAX ist da - mit

einem Artikel zu "10 Jahre

"Musik zwischen den Welten"

Und hinten im Heft gibt es das Plakat "Mein Name ist Mensch!" - Find ich toll!

Herzlichen Dank an die SAX!

___________________________

 

18.09.2015

Die zweite Auflage des Plakats Mein Name ist Mensch ist erschienen. Mit dabei sind nahezu alle Künstler, die bis Jahresende 2015 bei MZDW musizieren.

Die Plakate werden bei den Konzerten zur Mitnahme ausgelegt. Um eine Spende

wird dringend gebeten - diese kommt der Arbeit des Hilfsvereins ARCHE NOVA zugute.

___________________________

 

15.03.2015

Als Reaktion auf die politische Situation in Dresden entwickelte ich Ende letzten Jahres unten stehendes Plakat.

 

Die erste Auflage in Höhe von 1.000 Exenmplaren war schnell vergriffen. Zu Beginn der neuen Saison wird es eine zweite Auflage geben.

__________________________

 

 

07.03.2014

Zur Eröffnung der Ausstellung "Das neue Deutschland -

Von Migration und Vielfalt" im Deutschen Hygiene-Museum Dresden sprach Dresdens Oberbürgermeisterin Helma

Orosz in ihrem Grußwort u.a.:


"Beispiele für ein gelungenes Miteinander gibt es jede Menge..." Die dann folgende Aufzählung einiger integrativ wirkender Projekte endet mit:
"Und so hat die Konzert-

reihe MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN das wohl treueste Stammpublikum."


Fein!

Dieser Blumenstrauß geht an SIE - an das nicht nur treueste, sondern auch freundlichste, interessierteste und überhaupt beste Publikum, welches man nur haben kann ;-)
__________________________

 

29.08.2013
Interview aus den DRESDNER NEUESTE NACHRICHTEN
 

__________________________

 

05.11.2012

Laut Einschätzung der Musikzeitschrift FOLKER (Ausgabe 11/12 2012) präsentiert MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN "seit Jahren das beste Welt- und Folkmusik-

programm Deutschlands".  

 

Danke für die Blumen!

Der Artikel schließt mit dem

etwas tapsig formulieren Aufruf

"... wenn Ihr in der Dresdner

Kante seid, die Konzerte besuchen!"

 

Das ist sicher keine schlechte Idee, der ich mich hiermit gern anschließen möchte ...

___________________________

 

      MEIN NAME IST MENSCH.

Klick auf das Bild!

___________________________


Start dieser homepage:
01.07.2012

Besucher seitdem: